Seit 14:05 Uhr Kompressor

Montag, 16.09.2019
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Sein und Streit | Beitrag vom 12.07.2015

MittelmeerUrlaubsidyll und Massengrab

Moderation: René Aguigah

Podcast abonnieren
Die französische Küste an der Cote D´Azur. (imago / Westend61)
Traumhaft - aber nicht für alle: Mittelmeerküste an der Cote D´Azur. (imago / Westend61)

Traumhafte Sandstrände und Sonne satt: Für Europäer ist das Mittelmeer ein Sehnsuchtsort. Vielen Flüchtlingen dagegen bringt es den Tod. Über die Ambivalenz eines Ortes sprachen wir mit der Philosophin und Reporterin Carolin Emcke.

Das Mittelmeer ist ein Ort tiefster Ambivalenz: Sehnsuchtsort für die erholungsreifen Massen aus dem Norden – und der Ort, an dem schon seit Jahren Menschen systematisch ums Leben kommen. Wie lässt sich dieses Nebeneinander von Urlaubsidyll und Flüchtlingsfalle aushalten, wie lässt es sich denken?

René Aguigah spricht mit der Philosophin und Reporterin Carolin Emcke über deutsche Urlauber und europäische Flüchtlingspolitik; über mediale Regime, über Grenzziehungen und Scham. Über Begriffe also, die, wenn man ans Mittelmeer denkt, ganz konkret sind und doch zu denken geben.

Außerdem in der Sendung:

Der philosophische Wochenkommentar von Katharina Döbler zum Thema Griechenland.

Gerd Brendel mit einem Beitrag über die Konferenz an der FU Berlin.

Kleine Leute – große Fragen: In dieser Woche hat Ilka Lorenzen Kinder gefragt:

Unsere Drei Fragen gehen an die Fernsehjournalistin und .

Mehr zum Thema:

Griechenland - Das Referendum und die Freiheit
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 05.07.2015)

Philosphie - Comeback der Kollaboration
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 05.07.2015)

Südstaaten-Flagge - "Im Winde klirren die Fahnen"
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 28.06.2015)

Cyborgs - Der Mensch der Zukunft
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 28.06.2015)

Flüchtlinge - Abstrakte Menschenrechte nützen wenig
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 21.06.2015)

Religionen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur