Seit 20:03 Uhr In Concert

Montag, 21.09.2020
 
Seit 20:03 Uhr In Concert

Deutschlandrundfahrt / Archiv | Beitrag vom 30.06.2019

Mit Joe Bausch durch BochumArzt, Schauspieler, Provokateur

Joe Bausch im Gespräch mit Gisela Steinhauer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Gefängnisarzt und Schauspieler Joe Bausch, steht vor einer Mauer seiner Arbeitsstätte, der JVA Werl.  (dpa / picture-alliance / Bernd Thissen)
Im Film Gerichtsmediziner, im echten Leben Gefängnisarzt: Joe Bausch geht nach 32 Jahren als Anstaltsarzt in der JVA Werl in Pension. (dpa / picture-alliance / Bernd Thissen)

Tagsüber studierte er Medizin, abends stand er in provozierenden Theaterstücken nackt auf der Bühne. Nicht alle kamen damit zurecht. Karriere machte Joe Bausch trotzdem. Zu seiner Heimatstadt Bochum hat er ein zwiespältiges Verhältnis.

Als junger Mann studierte er tagsüber Medizin und arbeitete in der Klinik. Abends stand Joe Bausch als Schauspieler auf der Bühne. Irgendwo dazwischen versuchte er Zeit für seine Familie zu finden. Als Schauspieler spielte er bei dem im Ruhrgebiet legendären "Theaterpathologischen Institut" provozierende Stücke, bei denen er nicht selten am Ende nackt auf der Bühne stand. Mit den Stücken wollten sie damals die prüde Gesellschaft provozieren.

Die Nacktauftritte kamen nicht bei allen gut an

Bei seinen Bewerbungen bei Bochumer Krankenhäusern wurde ihm diese Vergangenheit zum Verhängnis. Die Chefärzte lehnten ihn ab mit der Begründung, dass viele Patienten den Arzt schon nackt auf der Bühne gesehen hätten und deshalb möglicherweise kein Vertrauen zu ihm hätten. Die Klinikchefs rieten ihm, Bochum eine Weile zu verlassen. Das tat er und wurde Gefängnisarzt in der Justizvollzugsanstalt Werl.

Karriere als Multitalent

Heute ist Joe Bausch bekannt dafür ein echtes Multitalent zu sein. Er ist examinierter Arzt und Schauspieler. Fernsehzuschauer kennen Joe Bausch aus dem Kölner "Tatort". Dort spielt er den etwas grimmigen Pathologen Dr. Roth. Aber auch in Serien, Fernseh- und Kinofilmen war er an der Seite von Ulrich Tukur oder Götz George zu sehen. Bei SAT1 moderiert Bausch Sendungen mit medizinischen Themen oder mit Bezug zu Kriminalität. Beides liegt dem Mediziner, der auch Theaterwissenschaften und Jura studierte, im Blut. 

Joe Bausch, Ruth Moschner, und Michael Feld (v.l.) treten in dem ZDF-Medizintalk "Die Ärzte" auf.   (imago stock&people / Sven Simon)Joe Bausch, Ruth Moschner, und Michael Feld (v.l.) treten in dem ZDF-Medizintalk "Die Ärzte" auf. (imago stock&people / Sven Simon)

Auch wenn Bausch heute in der Nähe von Soest zu Hause ist, hat er die meiste Zeit seines Lebens in Bochum verbracht. Dort studierte er Medizin, stand zuerst auf der Theaterbühne und auch seine Tochter erblickte dort das Licht der Welt. Mit Bochum verbindet ihn so vieles. Er hat die Stadt schätzen gelernt, die Ehrlichkeit der Menschen gemocht – doch wohlgefühlt hat er sich dort nie so richtig. Eigentlich wollte er von dort immer wieder weg.

Stammkneipe mit Hanfpflanzen

Eine urige Kneipe, die Joe Bausch noch mit zahlreichen Hanfpflanzen im Fenster kennt, zählt seit Jahrzehnten zu Bauschs Stammlokalen. Hier verrät er, was dazu führte, dass er seine einst langen, roten Haare zu Iron Butterflys 17-minütiger Rockhymne "In a gadda da vida" abschneiden ließ.

Johannes Brus' Skulptur "Fünf Bildhauer" steht vor dem Bochumer Kunstmuseum. (Deutschlandradio / Nikolas Hansen)Joe Bausch würde gerne Bildhauer werden: Johannes Brus' Skulptur "Fünf Bildhauer" vor dem Bochumer Kunstmuseum. (Deutschlandradio / Nikolas Hansen)

Vor dem Bochumer Kunstmuseum ist Johannes Brus' Skulptur "Fünf Bildhauer" ausgestellt. Joe Bausch bewundert Bildhauer und würde gerne diese Kunst erlernen. Zeit hätte er jetzt im Ruhestand dafür. Bildende Kunst übt auch deswegen eine Faszination auf ihn aus, weil er am Ende des Tages ein greifbares Ergebnis braucht. Das ist bei der Schauspielerei anders und deshalb wäre es eine gute Ergänzung, findet Bausch.

Schauspieler Joe Busch zeigt der Journalisitn Gisela Steinhauer Bochum. (Deutschlandradio / Nikolas Hansen)Schauspieler Joe Busch zeigt der Journalisitn Gisela Steinhauer Bochum. (Deutschlandradio / Nikolas Hansen)

Als Gefängnisarzt in Werl ist er seit Januar im Ruhestand, doch als Schauspieler ist er weiterhin zu sehen. Um die Bedeutung des Bochumer Schauspielhauses zu verdeutlichen, sagt Bausch, diese Bühne sei für einen Schauspieler das, was der Vatikan für einen katholischen Priester ist. Im Schauspielhaus sah er zuletzt seinen Freund und Tatort-Kollegen Dietmar Bär auf der Bühne. Aber Joe Bausch würde hier auch gerne nochmal spielen.

Mehr zum Thema

Arzt und Schauspieler Joe Bausch - Ein Leben zwischen Knast und Krimi
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 27.04.2016)

"Hamlet" am Schauspiel Bochum - Ein einsamer Mensch auf Sinnsuche
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 15.06.2019)

Schauspielhaus Bochum - Gaming-App "Rempire" lässt das Publikum träumen
(Deutschlandfunk Kultur, Rang I, 28.04.2018)

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur