Seit 05:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Konzert / Archiv | Beitrag vom 18.10.2020

Minguet Quartett und Víctor Villena, BandoneonBeethovens Ernst plus Tango-Leidenschaft

Moderation: Stefan Lang

Ein Streichquarett und ein Bandoneonist im Zusammenspiel auf einer Bühne. (Victor Villena und Minguet Quartett / Karlheinz Krämer.)
Das Minguet Quartett im Zusammenspiel mit Víktor Villena. (Victor Villena und Minguet Quartett / Karlheinz Krämer.)

Das Konzert ist ein Spiel zwischen dem ernsten Beethoven-Streichquartettklang mit dem Minguet Quartett und den leidenschaftlichen Tangoklängen des Bandoneonisten Víctor Villena. Ein Stilmix, der sich erstaunlich fügt.

Passen ein Streichquartett mit hehren Beethoven-Absichten und der leidenschaftliche Tango zusammen? Ein Konzertexperiment hat dieses ausprobiert. Das Minguet Quartett hat Beethovens Streichquartett op. 18 Nr. 2 als Rahmen gesetzt. Zwischen den Sätzen mutige Kontraste: Tangowerke mit Víctor Villena.

Als Gegenüberstellung war dies gedacht, bewusst gesetzt und nicht vermengt, ganz nach dem Motto des Namenspatrons Pablo Minguet – ein spanischer Philosoph, der sich in Wort und Schrift bemühte, dem breiten Volk den Zugang zu den Schönen Künsten zu ermöglichen. Seit 1988 spielt das Quartett zusammen.

Eine Geigerin und drei weitere Musiker stehen mit ihren Instrumenten in Konzertkleidung von einer grünen, historischen Rassettentür. (Minguet Quartett / privat)Das Minguet Quarett in seiner aktuellen Formation. (Minguet Quartett / privat)

Víctor Villena wurde 1979 in Argentinien geboren. Mit 17 Jahren wurde er von der Staatlichen Tangoakademie in Buenos Aires zum besten Nachwuchsbondoneonisten gewählt und hat viele Kompositionen angeregt. Seit etwa 20 Jahren lebt er in Frankreich und unterrichtet zudem am Konservatorium in Rotterdam.

Mit dem Tango verbunden

Seine Spielleidenschaft hat ihm einen Spitznamen eingebracht: von einigen wird er als "Mister 100 000 Volt des Tango" bezeichnet. Hier hoben seine Fans auf die vielen Projekte mit Elektrotango ab.

Ein Mann sitzt mit einem Bandoneon auf den Knien und spielt, während er auf das Mikrophon neben ihm schaut, das seine Musik aufzeichnet. (Victor Villena / Jean-Francois Carreau)Víctor Villena - sein Leben dreht sich ausschließlich um das Bandoneon. (Victor Villena / Jean-Francois Carreau)

Aufzeichnung vom 14. Oktober 2020 aus dem Theater an der Blinke in Leer

Enrique Delfino
Recuerdos de bohemia

Ludwig van Beethoven
Streichquartett op. 18 Nr. 2
1. Allegro

Gustavo Beytelmann
Triste

Alberto Ginastera
aus: Streichquartett Nr. 1 op. 20
1. Allegro violento ed agitato

Ludwig van Beethoven
Streichquartett op. 18 Nr. 2
2. Adagio cantabile
3. Scherzo. Allegro – Trio

Alejandro Schwarz
La despareja
Tango habanera

Ludwig van Beethoven
Streichquartett op. 18 Nr. 2
4. Allegro molto, quasi Presto

Gustavo Beytelmann
Fantasia

Astor Piazzolla
Five Tango Sensations

Víctor Villena, Bandoneon

Minguet Quartett:
Ulrich Isfort, Violine
Annette Reisinger, Violine
Tony Nys, Viola
Matthias Diener, Violoncello

Mehr zum Thema

Briefe an Beethoven - "Lieber Ludwig, welch ein großer Irrtum!"
(Deutschlandfunk, Musikjournal, 11.05.2020)

Eine Sitcom aus dem alten Wien in neun Aufzügen - Roll over Beethoven.
(Deutschlandfunk, Hörspiel, 27.10.2020)

Beethovens Streichquartett op. 130/133 - Musik mit viel Charme, Humor und Sinnlichkeit
(Deutschlandfunk Kultur, Interpretationen, 04.10.2020)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur