Seit 22:03 Uhr Literatur

Sonntag, 23.02.2020
 
Seit 22:03 Uhr Literatur

Studio 9 | Beitrag vom 12.09.2018

Michael Ondaatje wird 75"Ich lebte ein nomadisches Leben"

Von Georg Schwarte

Podcast abonnieren
Der Schriftsteller Michael Ondaatje bei der Verleihung des "Golden Man Booker"-Preises, den er für seinen Roman "Der englische Patient" erhalten hat. Der Golden Man Booker Prize wurde zum 50. Jubiläum des alljährlich verliehenen "Man Booker"-Preises vergeben. (picture alliance / Photoshot / Justin Ng)
Der Schriftsteller Michael Ondaatje bei der Verleihung des "Golden Man Booker"-Preises, den er für seinen Roman "Der englische Patient" erhalten hat. (picture alliance / Photoshot / Justin Ng)

Mit "Der englische Patient" gelang ihm schon lange vor der Hollywood-Verfilmung ein Welterfolg. Zu seinem heutigen 75. Geburtstag hat sich Michael Ondaatje selbst ein Geschenk gemacht: Sein neuer Roman "Kriegslicht".

Ondaatje wurde in Sri Lanka als Sohn eines niederländischen Teeplantagenbesitzers und einer tamilischen tanzbegeisterten Mutter geboren. Mit elf Jahren zog er nach England, später emigrierte er nach Kanada.

Für "Der englische Patient" erhielt er den renommierten Booker Prize, gerade erhielt er dafür auch den Golden Booker Prize für eins der erfolgreichsten Bücher der letzten 50 Jahre.

Georg Schwarte hat Michael Ondaatje in Kanada getroffen.

Mehr zum Thema

Eine Lange Nacht mit dem Erzähler Michael Ondaatje - Die Seelen eines Migranten
(Deutschlandfunk, Lange Nacht, 15.09.2018)

Michael Ondaatje: "Kriegslicht" - Ein Doppelleben im Kalten Krieg
(Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik, 23.08.2018)

Lausbuben im Turbinenraum
(Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik, 13.02.2012)

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur