Seit 15:05 Uhr Interpretationen
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Frühkritik | Beitrag vom 31.01.2018

MGMT im Berliner Huxley'sDie Kids von einst und heute

Christoph Möller im Gespräch mit Dieter Kassel

Podcast abonnieren
MGMT 2014 auf dem InMusic-Festival in Zagreb, Kroatien (imago / Pixsell)
MGMT 2014 auf dem InMusic-Festival in Zagreb, Kroatien (imago / Pixsell)

Auftritt im Berliner Huxley's: Es war das einzige Deutschland-Konzert der Indie-Rocker von MGMT - und damit auch die einzige Möglichkeit, die Songs vom neuen, noch nicht veröffentlichten Album vorab zu hören. Christoph Möller hat es getan - und einen "mittelmäßigen" Konzertabend erlebt.

Andrew VanWyngarden und Ben Goldwasser waren in Berlin. Die beiden sind die Gründungsmitglieder und Köpfe der US-Indie-Band MGMT, die vor einem knappen Jahrzehnt mit "Kids" einen Super-Hit hatte. Das entsprechende Youtube-Video wollten bis heute fast 100.000.000 Menschen sehen.

"David-Lynch-mäßig"

In gut einer Woche bringt die Band ein neues Album heraus: "Little Dark Age". Auf ihrem einzigen Deutschlandkonzert stellte die Gruppe es nun vor. Und unser Kritiker Christoph Möller stand erwartungsfroh im Publikum, denn Licht-technisch begann die Show "David-Lynch-mäßig".

Leider ging es nicht so weiter. Möller sah letztlich ein "mittelmäßiges" Konzert. Trotz eines "universellen Nostalgie-Gefühls" und "erwachsener" wirkenden Songs: Die Fans hätten mehr Spaß als die Band gehabt, sagte Möller. Die habe insgesamt mit wenig Elan gespielt. Und auch die Umsetzung der Songs in Show-Elemente hätte hier und dort künstlerisch elaborierter sein können. (ahe)

Mehr zum Thema

Von Hymnen zu Improvisationen
(Deutschlandfunk, Corso, 14.09.2013)

Kompressor

Bruce Lee zum 80.Unbesiegbar mit der Energie einer Katze
Kampfszene aus "Enter the Dragon" von 1973: Kung-Fu-Artist Bruce Lee (links) teilt gegen den Mann mit der Todeskralle aus. Lee starb drei Wochen, bevor der Film in die Kinos kam.  (picture alliance / United Archives)

Die Kampfkunst-Ikone Bruce Lee hat nur vier Spielfilme gedreht und damit eine weltweite Kung-Fu-Welle ausgelöst. "Wenn er in Rage gerät, ist er nicht mehr von dieser Welt", sagt der Filmkritiker Jörg Buttgereit. Vor 80 Jahren wurde Lee geboren.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

50 Jahre "Tatort" im ErstenGeschichten vom Tatort
Das "Tatort"-Logo und Absperrbanderolen bei Dreharbeiten zum Freiburg-"Tatort" mit Heike Makatsch (picture alliance / dpa / Winfried Rothermel)

Am 29. November 1970 lief der erste "Tatort". Ein halbes Jahrhundert später wird die 1146. Folge der populären Krimireihe gezeigt: "In der Familie". Was dazwischen geschah, erzählt die sechsteilige DLF-Kultur-Reihe "Geschichten vom Tatort". Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur