Meine Tochter und #metoo

"Das darfst du dir nicht gefallen lassen!"

33:26 Minuten
Eine junge Frau hält ihre Hand vor die Kamera, so dass ihr Gesicht nicht sichtbar ist, im Hingrund ist ein Himmel mit Wolken zu sehen, durch die die Sonne durchbricht.
Wie umgehen mit sexualisierten Übergriffen? Jede Generation findet damit ihren eigenen Weg. © unsplash / Philipp Wüthrich
Moderation: Gesa Ufer · 09.01.2022
Audio herunterladen
Eher zufällig erfährt Journalistin Barbara Geschwinde, dass ihre 19-jährige Tochter von ihrem Fahrlehrer belästigt wird. Sie will, dass ihre Tochter sich zur Wehr setzt. Doch die will ihren eigenen Weg gehen.
Es beginnt mit einer harmlosen Frage: “Macht das Autofahren eigentlich Spaß?”, fragt Radiojournalistin Barbara Geschwinde ihre 19-jährige Tochter Anouk eines Morgens. Anouk macht gerade ihren Führerschein. Sie hat bereits ihre theoretische Prüfung bestanden und nun nach monatelanger Wartezeit auch endlich einen Fahrlehrer zugewiesen bekommen. Bei der Frage ihrer Mutter erstarrt sie – und erzählt, dass sie von ihrem Fahrlehrer belästigt wird.

“Ab der zweiten, dritten Fahrstunde hat es angefangen, dass er zum Beispiel beim Reden die Hand auf mein Bein gelegt hat. Mit der vierten, fünften Fahrstunde wurde es schon immer mehr, auch während wir stillschweigend im Auto saßen, zum Beispiel an einer Ampel hat er dann seine Hand so auf mein Bein gelegt und zwar eher nicht am Knie, sondern sehr weit oben.”

Anouk

“Das darfst du dir nicht gefallen lassen”, platzt es aus der Mutter raus. Anouk zögert. Das Thema ist ihr unangenehm. Sie ist verunsichert: Vielleicht hat der Fahrlehrer es garnicht so gemeint? Sie fürchtet, dass ihr in der Fahrschule nicht geglaubt wird – und dass sie so schnell keinen neuen Fahrlehrer findet.
Eine #metoo-Geschichte aus Elternperspektive erzählt Barbara Geschwinde in dieser Episode bei Plus Eins. Sie beschreibt ihre Zerrissenheit zwischen dem elterlichen Wunsch, die Tochter vor Übergriffen zu beschützen – und der Erkenntnis, dass das Kind erwachsen ist und eigene Entscheidungen trifft. Und Anouk? Die handelt schließlich doch.

Abonnieren Sie unseren Weekender-Newsletter!

Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche, jeden Freitag direkt in ihr E-Mail-Postfach.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.