Seit 20:03 Uhr Konzert
Dienstag, 21.09.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Interview / Archiv | Beitrag vom 23.03.2016

Max Hollein wechselt nach San Francisco"Ein Verlust für die deutsche Museumslandschaft"

Stefan Koldehoff im Gespräch mit Anke Schaefer und Christopher Ricke

Max Hollein, Direktor des Städelmuseums, schaut am 20.02.2008 während einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main in die Runde. (dpa picture alliance / Arne Dedert)
Max Hollein ist noch bis Ende Mai Direktor des Städel Museums in Frankfurt am Main. (dpa picture alliance / Arne Dedert)

Ein umtriebiger Kunsthistoriker, der weiß, wie man Geld organisiert: Jetzt geht er in die USA. Das Frankfurter Städel Museum verliert seinen langjährigen Direktor, Max Hollein.

Der Direktor des Städel Museums, Max Hollein, wechselt in die USA an die Fine Arts Museums of San Francisco. Der 46-jährige Kunsthistoriker übernimmt dort zum 1. Juni den Direktorenposten. Hollein verlässt also Deutschland - nach einer mehr als 15-jährigen Leitungstätigkeit für das Städel, die Liebighaus Skulpturensammlung und die Schirn Kunsthalle.

Einer der wichtigsten Museumsmacher

Das sei sehr schade, denn Max Hollein sei zur Zeit einer der wichtigsten Museumsmacher, die wir haben, kommentierte Deutschlandfunk-Kollege, Stefan Koldehoff, diese Nachricht aus Frankfurt bei uns im Programm:

"Und das nicht, weil er ausschließlich so viel selbst kuratieren würde, (…) sondern weil er ein ganz großer Ermöglicher ist, der seinen Kuratoren, die dann eben für die alten Meister und für die Gegenwart oder für die Fotografie zuständig sind, ganz viele Möglichkeiten eröffnet und - was heute auch ganz wichtig ist - der weiß, wie er das Geld dafür zusammen bekommt."

Kann mit Geld- und Leihgebern umgehen

Hollein habe nicht nur die eigene Sammlung im Blick, sondern wisse auch, wie man um die Sammlung herum Ausstellungen aufbauen könne. Und geradezu "virtuos" sei sein Talent, mit Stiftungen, Banken, Unternehmen, Versicherungen und Sammlern - den potenziellen Geld- und Leihgebern - zu kooperieren.

Es sei völlig unklar, warum Max Hollein nun ausgerechnet nach San Francisco wechsele, meinte Koldehoff. Und bedauerlich sei auch, dass es in Deutschland derzeit kaum hochkarätige Nachfolger für seinen Posten gebe.

Max Hollein selbst spricht im Interview in der Sendung "Fazit" ab 23.05 Uhr über seinen Wechsel.

Mehr zum Thema

Hans Hollein - Retrospektive auf einen Pionier der Postmoderne
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 25.06.2014)

Architekt Hans Hollein - "Was mich interessiert, das ist das Räumliche"
(Deutschlandfunk, Kalenderblatt, 30.03.2014)

Florentiner Manierismus im Städel Museum - Die jungen Wilden der Renaissance
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 23.02.2016)

Reihe Schöne Paare - Städel Museum entwickelt Online-Kurs mit Leuphana Uni
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 04.01.2016)

200 Jahre Städel - Zu Fragen bürgerschaftlichen Engagements
(Deutschlandfunk, Das Kulturgespräch, 13.11.2015)

Stiftungen im Rhein-Main-Gebiet - Vom Städel Museum bis zur Stiftung Giersch
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 17.09.2015)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur