Seit 15:05 Uhr Interpretationen
Sonntag, 16.05.2021
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Fazit | Beitrag vom 11.04.2021

Markus Söder will kandidierenDer Krisengewinnler

Anna Clauß im Gespräch mit Vladimir Balzer

Markus Söder nimmt seine Maske bei einer Pressekonferenz ab. (picture alliance/dpa/Michael Kappeler)
Am Sonntag erklärte sich Markus Söder offiziell zur Kanzlerkandidatur bereit. Nun muss er sich mit Armin Laschet einigen, wer für die Union ins Rennen geht. (picture alliance/dpa/Michael Kappeler)

Nun ist es offiziell. Markus Söder will Kanzler werden. Seine Biografin bezweifelt, dass er der ideale Kandidat ist. Momentan profitiere der CSU-Chef von der erzwungenen sozialen Distanz, denn der direkte Kontakt mit dem Bürger sei seine Sache nicht.

"Markus Söder profitiert momentan schon sehr davon, dass wir wegen dieser vermaledeiten Pandemie alle darauf angewiesen sind, nur online miteinander kommunizieren zu können", sagt Anna Clauß. Die "Spiegel"-Journalistin hat vor kurzem eine Biografie über den bayerischen Ministerpräsidenten veröffentlicht.

Am Sonntag gab der CSU-Chef offiziell bekannt, dass er als Kanzlerkandidat zur Verfügung stehe. Nun muss er sich mit dem CDU-Vorsitzenden Armin Laschet einigen, wer von beiden bei der Bundestagswahl im September ins Rennen gehen wird.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Dass ein Kanzlerkandidat Söder in echter Interaktion mit den Bürgern tatsächlich überzeugen kann, auch außerhalb von Bayern, bezweifelt die Journalistin. Momentan komme ihm sein "Talent als Möbelpacker und Duracell-Hase der Nation" zu Gute, sagt Clauß. Mit Vorliebe halte er an Sonntagen Pressekonferenzen ab, was den Bürgern das Gefühl gebe: Da strengt sich einer an, da schläft einer nie, da versucht einer, was zu reißen.

Söder beamt sich in die Wohnzimmer

Clauß glaubt, dass Söder sich mit persönlichem Kontakt schwertut: "Er ist Star-Trek-Fan, und seine Methode ist, sich in die Wohnzimmer der Bürger zu beamen." Smalltak sei nicht seine Sache und nach Auftritten im Bierzelt eile er sofort weiter zum nächsten Termin. "Söder ist gelernter Fernsehjournalist und kann wahnsinnig gut in Kameras sprechen. Das macht er auch drei-, vier-, fünfmal am Tag. Er ist permanent auf Sendung und findet so Gehör bei vielen Bürgern, die ihm daraufhin Vertrauen schenken."

Markus Söder  im Porträt mit Blick in die Kamera bei der Pressekonferenz zur Klausurtagung des Geschäftsführenden Vorstands der CDU/CSU. (picture alliance / Flashpic | Jens Krick)CSU-Chef Söder erklärte am Sonntag, er sei bereit, wenn die CDU bereit sei, ihn zu unterstützen. (picture alliance / Flashpic | Jens Krick)

Söder beherrsche die "Kunst, so zu tun, als habe man die Dinge im Griff", perfekt, sodass sein Bundesland in der Wahrnehmung der Bürger besser dasteht, als es eigentlich ist. "Das ist auch immer so ein Ideenfeuerwerk, das er zündet: Es glänzt und glitzert und raucht. Und am Ende ist der Himmel genau so grau wie in Nordrhein-Westfalen. Und die Corona-Zahlen schießen trotzdem in die Höhe."

Söder erklärt nicht nur Politik, er verkauft sie auch

Zu Söders Geschick vor der Kamera und seinem Talent, Sachverhalte eingängig zu erklären, komme seine Fähigkeit, Politik gekonnt zu verkaufen, sagt Clauß: "Ein Parteikollege hat mal ganz anerkennend über ihn gesagt, er könne Hundekuchen als Sachertorte verkaufen."

(ckr)

Mehr zum Thema

Kanzlerkandidatur in der Union - Markus Söder gewinnt so oder so
(Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche, 11.04.2021)

Laschet oder Söder - Wer wird Kanzlerkandidat von CDU und CSU?
(Deutschlandfunk, Thema, 11.04.2021)

Kanzlerkandidatur der Union - Die CDU kann sich nicht mehr auf Merkel verlassen
(Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche, 10.04.2021)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 34Auf der Bühne mit Behinderung: Theater und Inklusion
Lucy Wilke & Paweł Duduś in dem Stück „Scores that shaped our friendship”. (Theresa Scheitzenhammer)

Die Nominierung der Schauspielerin Lucy Wilke zum diesjährigen Theatertreffen macht die Fragen nach der Vereinbarkeit von Theaterarbeit und Behinderung wieder aktuell: Was fehlt zur ganzheitlichen Barrierefreiheit? Mit Lucy Wilke suchen wir nach konkreten Handlungsansätzen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur