Seit 05:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 20.06.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 02.11.2016

Manfred Lütz"Ein Drittel der Deutschen ist psychisch krank"

Manfred Lütz im Gespräch mit Britta Bürger

Podcast abonnieren
Manfred Lütz nach einer Buchpräsentation im September 2016. (imago/IPON)
Manfred Lütz nach einer Buchpräsentation im September 2016. (imago/IPON)

Es sei ein Skandal, dass psychische Erkrankungen in Deutschland so tabuisiert seien - meint Philosoph, Nervenarzt und Kabarettist Manfred Lütz. Und warnt: "Hüten Sie sich vor den Normalen!"

Wenn er einen seiner Texte testen will, steigt er in die Bütt des Kabarettisten und erst wenn auch sein Metzger versteht, was er meint, sind sie gut. Manfred Lütz ist Theologe, Philosoph, Nervenarzt und Kabarettist, er leitet das Alexianer in Köln, eine der größten Psychiatrischen Krankenhäuser Deutschlands.

Im Gespräch mit Deutschlandradio-Moderatorin Britta Bürger sagte er, es sei ein Skandal, dass psychische Erkrankungen in Deutschland so tabuisiert seien. "Ein Drittel der Deutschen sind irgendwann im Leben psychisch krank. Die Zwei Drittel anderen Deutschen haben Angehörige, die psychisch krank sind. Psychisch Kranke sind viel netter als Sie und ich, viel sensibler. Statistisch gesehen sind psychisch Kranke viel weniger gewalttätig als Normale. Das heißt: Hüten Sie sich vor den Normalen!"

Niemals langweilig

Manfred Lütz hat bewiesen, dass man die großen Fragen des Menschen und des Universums auf eine Liste von zehn bis zwölf Punkten herunterrechnen und sie so beantworten kann, dass sie ein jeder versteht - und mancher sogar lustig findet.

"Ich glaube, gerade die wichtigen Dinge im Leben, die Frage: Gibt es den lieben Gott oder gibt es den lieben Gott nicht? Das ist eine wichtige Frage und die muss man in normalem Deutsch beantworten können. Alle was mein Metzger nicht versteht, korrigiere ich."

In hoher Schlagzahl veröffentlicht er kurzweilige Lebensratgeber, die keine Lebensratgeber sein wollen: Wie werde ich glücklich, wie bleibe ich gesund, was tun mit dem Rest des Lebens, was geschieht, wenn wir sterben, wo wohnt Gott: Manfred Lütz' Sicht auf die Welt ist bisweilen streitbar, langweilig ist sie nie.

 

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur