Young Euro Classic: International Lutosławski Youth Orchestra

Fest mit polnischen Werken

107:23 Minuten
Abendlich beleuchtetes Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin, das erneute Veranstaltungsort der Sommerreihe "young euro classic" war.
Vor den Konzerten gibt es für die jungen Musiker konzentrierte Proben, danach wird das vollbrachte Konzert gefeiert. © Imago / Kai Bienert
Moderation: Elisabeth Hahn · 23.08.2022
Audio herunterladen
Zum 100. Geburtstag des Komponisten Witold Lutosławski gründete sich das International Lutosławski Youth Orchestra vor 10 Jahren. Natürlich steht sein Werk im Fokus. Dieses Mal sein Konzert für Violoncello mit dem jungen, polnischen Solisten Marcin Zdunik.
2013 wurde das International Lutosławski Youth Orchestra in der polnischen Hafenstadt Szczecin, dem ehemaligen Stettin, gegründet, im Jahr des 100. Geburtstages des polnischen Komponisten Witold Lutosławski. Seit dem treffen sich die jungen Musiker für eine intensive Sommerakademie-Zeit. Dazu wurden erneut Studierende aus Polen und ganz Europa nach Szczecin eingeladen.
Auch in diesem Konzert stand der Namensgeber im Zentrum. Sein Violoncellokonzert wird von Marcin Zdunik aufgeführt, dem Lutosławski-Preisträger des Jahres 2007.

Das erste Mal dabei

Das International Lutosławski Youth Orchestra präsentiert sich das erst Mal bei Young Euro Classic und feiert damit sein 10-jähriges Bestehen. Zu Beginn des Konzertes stellen die jungen Mitglieder einen weiteren polnischen Komponisten vor, der in Deutschland viel zu wenig bekannt ist: Mieczesław Karłowicz. Seine klangvolle Orchester-Ouvertüre "Bianca da molena" entstand in seiner Berliner Zeit im Jahr 1900.
Nach der Pause zeigt sich das Orchester, das von dem aserbaidschanischen Dirigenten Ayyub Guliyev geleitet wird, mit Béla Bartóks "Konzert für Orchester". Es ist das letzte große Werk, das der Komponist in seiner Emigration in den USA schrieb. Darin gibt es viele Passagen für die einzelnen Orchestergruppen, die damit hervorragende Möglichkeiten erhalten, ihr Können zu präsentieren.

 Das Programmheft zum Konzert finden Sie hier.

Mieczysław Karłowicz
„Bianca da molena” op. 6

Witold Lutosławski
Konzert für Violoncello und Orchester

Béla Bartók
Konzert für Orchester Sz. 116

Mehr zum Thema