Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Sonntag, 20.10.2019
 
Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Konzert / Archiv | Beitrag vom 01.03.2019

Live aus der Gemäldegalerie in BerlinAlte Musik zwischen Malereien der Renaissance

Moderation: Olaf Wilhelmer

Gemälde der Renaissance: Das in weiße Windeln gewickelte Jesuskind wird von der jungen Maria einem Alten Mann überreicht.  (Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Christoph Schmidt)
Andrea Mantegna "Die Darbringung Christi im Tempel", ca. 1453 Leinwand, 77,1 x 94,4 cm, Ausschnitt (Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Christoph Schmidt)

Renaissance-Musik zwischen den Gemälden ihrer Zeit - in dieser Atmosphäre findet unsere Konzertreihe für Alte Musik "Nachklang" statt. Maler näherten sich den gleichen Motiven mit unterschiedlichen Techniken. Ähnlich wie die Komponisten.

Deutschlandfunk Kultur hat die Erlaubnis der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin erhalten, mitten im Botticellisaal Mikrophone aufzustellen und Kabel zu verlegen, um dieses Konzert live übertragen zu können. 

Musik mitten in der Bilderflut

Die Gemäldegalerie Berlin wird ab dem 1. März 2019 für vier Monate eine neue Ausstellung zeigen: "Mantegna und Bellini - Meister der Renaissance". Rund 100 Arbeiten der beiden Maler werden gezeigt, oft in Gegenüberstellung. Beide waren miteinander verschwägert und arbeiteten für viele Jahre gemeinsam, um dann getrennte berufliche Wege zu gehen, aber immer in Korrespondenz bleibend.

Gemälde der Renaissance: Das in weiße Windeln gewickelte Jesuskind wird von der jungen Maria einem Alten Mann überreicht.  (Fondazione Querini Stampalia, Venedig / cameraphoto arte sncEin )Giovanni Bellini "Die Darbringung Christi im Tempel", ca. 1472 Holz, 80 x 105 cm (Fondazione Querini Stampalia, Venedig / cameraphoto arte sncEin )

Diese Verbindung zueinander wird in der Ausstellung sichtbar: Was verband sie in ihrer Arbeit? Und welche unterschiedlichen Wege fanden sie in der Umsetzung gleicher Sujets?

Vergleiche der Meister

Von diesem Spannungsverhältnis der Maler ausgehend hat das Ensemble "Graindelavoix" ein Programm entwickelt, das den Moment der Gegenüberstellung aufnimmt.

Jesus Christus mit nacktem Oberkörper mit zwei Engeln, die hinter seinen Schultern stehen. (Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Christoph Schmidt)Giovanni Bellini "Der tote Christus, von Engeln gestützt", um 1475, Pappelholz, 82,9 x 66,9 cm / Auszug (Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Christoph Schmidt)

Björn Schmelzer hat mit den Musikern seines in Antwerpen ansässigen Ensembles "Graindelavoix" thematisch gleichartigen Werke zusammengebracht und stellt im Konzert ihre klanglichen Verschiedenheiten nebeneinander. So kann man den individuellen Umsetzungen von gleichartigen Vorlagen und Modellen jener Zeit nachspüren. Sie fällt in Analogie zu den beiden Malern der Renaissance mal schlichter, mal musikalisch verwobener aus. 

Jesus Christus mit nacktem Oberkörper mit zwei Engeln, die hinter seinen Schultern stehen. (Statens Museum for Kunst, Copenhagen)Andrea Mantegna "Christus als Schmerzensmann", ca. 1495-1500 Leinwand, 78 x 48 cm /Auszug (Statens Museum for Kunst, Copenhagen)

Zudem kommt Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, mit Olaf Wilhelmer ins Gespräch. Programmheft der Veranstaltung: hier

Liveübertragung aus dem Botticellisaal der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin.

Vier Musiker des Ensembles stehen vor einem Bild der Ausstellung. (Bettina Schmidt)Die Vorbereitungen zum Konzert laufen, das Ensemble "Graindelavoix" schaut sich in der Ausstellung um. (Bettina Schmidt)

'seltzam art, verkärth, auf frembd manier
Klingende Allegorien zwischen Andrea Mantegna und Giovanni Bellini

Der Körper des Heiligen Sebastian

Guillaume Du Fay
O sancte Sebastiane
O beate Sebastiane

Gaspar van Weerbeke
O beate Sebastiane

Der Körper Christi

1. Inkarnation
Guillaume Du Fay
Inkarnation
Refove unice

Innocentius Dammonis
Cum jubili d’amore

2. Passion
Pere Oriola
O vos homines qui transite in pena
(Zusammenstellung eines Karfreitag-Respronsoriums)

3. Einswerdung
Alexander Agricola, Josquin Desprez, Johannes Martini, Heinrich Isaac u. a.
Poi che t’hebi nel core (Lauda-Kontrafaktur über 'Fortuna Desperata')

Der Körper der Maria Magdalena und der Jungfrau Maria

Alexander Agricola
Gaudeamus omnes

anonym, John Bedyngham
O Rosa bella/ O Diva Stella (Lauda-Kontrafaktur über O rosa bella)

Guillaume Du Fay
Vergine bella che del sol vestita

Bartolomeo Tromboncino
Vergine bella che del sol vestita

Der todgeweihte Körper

Johannes Ghiselin, Alexander Agricola
Dulces exuviae (Didos Lamento)

Heinrich Isaac
Morte che fay

Alexander Agricola, Johannes Ghiselin Jean Japart u. a.
Cum defecerint ligna (Lauda-Kontrafaktur über De tous biens playne)

Alexander Agricola
L’eure est venue/ Circumdederunt me gemitus mortis

Graindelavoix
Anne-Kathryn Olsen, Sopran
Carine Tinney, Sopran
Albert Riera, Tenor
Andrés Miravete, Tenor
Marius Peterson, Tenor
Arnout Malfliet, Bass
Anna Danilevskaia, Viola d’arco
Floris de Rycker, Laute
Bor Zuljan, Laute
Lukas Henning, Laute, Viola da mano
Leitung: Björn Schmelzer

Das Ensemble steht in einem historischen Garten. (Graindelavoix / Koen Broos)Das Ziel des Ensembles "Graindelavoix" ist, historische wie museale Räume zum Klingen zu bringen. (Graindelavoix / Koen Broos)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur