Seit 15:05 Uhr Tonart

Montag, 27.01.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Sein und Streit | Beitrag vom 15.12.2019

Literarischer Adventskalender (15)Graphic Novel: „Die drei Leben der Hannah Arendt“

Von Simone Miller

Beitrag hören Podcast abonnieren
Cover von Ken Krimsteins: Die drei Leben der Hannah Arendt, vor aquarelliertem Hintergrund. (Cover: dtv / Collage: Deutschlandradio)
Ken Krimstein: Die drei Leben der Hannah Arendt. (Cover: dtv / Collage: Deutschlandradio)

Hannah Arendt war widerständig und spektakulär. Und genauso erzählt Ken Krimstein ihr Leben in Bildern. Eine bezaubernde Graphic Novel, die Lust macht, es der großen Philosophin nachzutun.

Worum geht's? 

Das Buch erzählt die Geschichte von Hannah Arendt. Und die ist gleich in mehrfacher Hinsicht spektakulär. Angefangen bei ihrer Jugend – sozusagen ihrem ersten Leben: Als absolutes Ausnahmetalent eckt sie überall an, geht dann als sehr junge Frau nach Marburg an die Uni, um dort beim Philosophen-Star Martin Heidegger zu studieren. Zwischen den beiden entspinnt sich eine verbotene, eine tragische Liebesgeschichte, die sich noch dadurch verschärft, dass Arendt Jüdin ist und Heidegger bald Nazi. Arendt muss 1933 fliehen, ihr zweites Leben beginnt – Flucht, Jahre des Exils in Frankreich folgen, eine erneute Flucht. Auch diese Jahre voller dramatischer Geschichten und schier unglaublicher Wendungen. Schließlich erreicht Arendt 1941 die USA und packt ihr drittes Leben an. Dort wird sie bald zu der, die wir alle kennen: eine der wichtigsten, einflussreichsten und streitbarsten Denkerinnen des 20. Jahrhunderts. 

Was ist das Besondere? 

Ken Krimstein erzählt Hannah Arendts Geschichte als Graphic Novel. Also vor allem in Bildern. Ich finde sie wirklich ganz bezaubernd, weil sie total viel Witz haben und Arendt in einem zentralen Punkt gerecht werden: Der prägnanteste Charakterzug von Hannah Arendt war nämlich ihre Widerständigkeit – auf allen Gebieten. Und genau diese Widerständigkeit bringen die Bilder auf sehr sympathische Weise zum Ausdruck.

Wem wollen Sie es schenken? 

Ich schenke diese Graphic Novel meiner Freundin Moira. Weil auch sie diese liebenswerte Version der Widerständigkeit an sich hat. Ich schenke es ihr aber auch, weil sie sich sehr für die politischen, sozialen und historischen Voraussetzungen von Ideen interessiert, also sehr bewusst darin ist, dass Gedanken auch immer Kinder ihrer Zeit sind. Und diesen Kontext freizulegen und den lebensweltlichen Zusammenhang von Hannah Arendts Denken auszuleuchten, das gelingt Ken Krimstein in dieser Graphic Novel sehr gut. Sodass das Buch auch Lust macht, uns eine Scheibe von Hannah Arendts intellektueller Hartnäckigkeit abzuschneiden.

Ken Krimstein "Die drei Leben der Hannah Arendt"
Übersetzt von Hanns Zischler 
dtv, München 2019
243 Seiten, 16,90 Euro

Religionen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur