Seit 11:05 Uhr Tonart

Dienstag, 22.01.2019
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Tonart | Beitrag vom 17.10.2014

Lautten CompagneyBarocke Beats und Improvisationen

Mario Verandi und Martin Ritter zum 30-jährigen Bestehen des Ensembles

Moderation: Haino Rindler

Das Ensemble Lautten Compagney bei Verleihung des Musikpreises Echo Klassik in der Philharmonie in Essen, aufgenommen am 17.10.2010. (picture-alliance / dpa / Xamax)
Das Ensemble Lautten Compagney bei Verleihung des Musikpreises Echo Klassik 2010 in der Philharmonie in Essen (picture-alliance / dpa / Xamax)

Die Lautten Compagney wird 30. Damit die Jubiläumsparty zu einem besonderen Ereignis wird, hat sich das innovative Barockensemble einen ebenso experimentierfreudigen Partner eingeladen: den vielfach ausgezeichneten Soundkünstler Mario Verandi.

Mario Verandi und die Lautten Compagney gehen am Samstag ein ungewöhnliches Bündnis ein: Anlässlich der Jubiläums-Party zu seinem 30-jährigen Bestehen musiziert und improvisiert das Berliner Barockensemble mit dem Soundkünstler - mit Klängen aus unterschiedlichen Jahrhunderten im Rahmen des als "Barock Lounge" betitelten Themenabends.

Der gebürtige Argentinier Verandi ist ein vielfach ausgezeichneter Komponist für elektroakustische Musik und lebt seit zehn Jahren in Berlin. Die Lautten Compagney zählt zu den führenden Barockensembles Deutschlands. Das Repertoire des Orchesters deckt unterschiedliche musikalische Epochen ab und reicht bis ins 20. Jahrhundert. Für ihre Kombination von Werken aus dem Frühbarock mit der Musik von Philip Glass wurde die Lautten Compagney mit einem "Echo Klassik" ausgezeichnet.

Mario Verandi und der Flötist Martin Ripper berichten im Tonart Studio und über das Experiment.

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur