Seit 00:05 Uhr Neue Musik
Donnerstag, 05.08.2021
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Kompressor | Beitrag vom 25.09.2017

Kunstfigur Jilet AyseDer "Integrationsalbtraum" und die AfD

Idil Baydar im Gespräch mit Christine Watty

Die Schauspielerin und Kabarettistin Idil Baydar in ihrer Rolle als Jilet Ayse, autoupierter Pony, böser Blick in die Kamera, die Faust geballt (aufgenommen 2015 in Berlin) (picture alliance / dpa / XAMAX)
Die Schauspielerin und Kabarettistin Idil Baydar in ihrer Rolle als Jilet Ayse (picture alliance / dpa / XAMAX)

Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag kommen neue Aufgaben auf Jilet Ayse zu: Die schrille, deutsch-türkische Kunstfigur vom Kottbusser Tor wird jetzt politisch.

"Ihr wollt Kanakin? Ihr kriegt sie." Jilet Ayse, die 18-jährige Deutschtürkin aus Berlin-Kreuzberg, ist ein "Integrationsalbtraum zum Anfassen": schrill, vulgär und in ständigem Clinch mit dem Jobcenter. 

"Ich wollte damals eigentlich – Tatsache – wirklich nur einen Punkt setzen und sagen: Schaut mal, Leute, das ist das, was wir damit kreieren, indem wir immer von Integrationsverweigerern und –unglücken sprechen", sagt die Schauspielerin Idil Baydar, die die Kunstfigur Jilet Ayse erfunden hat und deren Videos auf Youtube hunderttausendfach geklickt werden. Zum Beispiel das Streitgespräch zwischen Jilet Ayse und ihrer voll integrierten Schwester - "Isch bin voll konnuniziert!!!":

Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag kommen neue Aufgaben auf Jilet Ayse zu. Möglicherweise wird sie jetzt sogar politisch: "In einer Zeit, wo eine AfD gewählt wird, und zwar in dieser Stärke, da vermischen sich Privates und Politisches. Denn sie ist ja adressiert - es sind ja nicht die Leute adressiert, die blonde Haare und blaue Augen haben", sagt Idil Baydar. "Da wird sich Jilet bestimmt ein paar Sachen einfallen lassen. Meinungsstark ist sie ja."

Und im Grunde war sie auch nie richtig unpolitisch, meint ihre Erfinderin. Sogar an der Bundestagswahl hat Jilet Ayse teilgenommen. "Natürlich war ich wählen", sagt Jilet Ayse alias Idil Baydar. Was, verrät sie auch: "Ich hab die Grünen gewählt. Es ist mir egal. Dann lieber Baum und so. Stock und Stein, verstehssu?"

(uko)

Mehr zum Thema

Deutsch-türkisches Neukölln - Integration in alle Richtungen
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 04.07.2016)

Idil Baydar alias Jilet Ayse - "Ich bin diese Problemausländerin"
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 04.07.2016)

Kabarettistin Idil Baydar - Kanaken-Slang und Berliner Schnauze
(Deutschlandfunk, Corso, 30.09.2014)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit

Ein Jahr nach der ExplosionEs geht abwärts in Beirut
Ali Eyal: Don’t let the beautiful colors fool you, who would draw Goofy inside the rooms of grownups? (Ali Eyal / Mousonturm)

Vor einem Jahr ereignete sich die Explosion in Beirut. Der Libanon steckt schon länger in einer Krise. Nun zeigen libanesische Künstler bei einem Festival in Frankfurt ihre Sicht auf ihr Land und berichten von katastrophalen Zuständen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur