Seit 20:03 Uhr Konzert

Sonntag, 08.12.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Kulturpresseschau

14.03.2019

Aus den FeuilletonsEin Hoch auf das Halluzinationshalligalli!

Die Schauspieler Maria Happel und Michael Maertens sitzen auf der Bühne des Wiener Akademietheaters in der Inszenierung von Eugène Ionescos "Die Stühle" zusammen auf einem Stuhl und lachen. (Georg Soulek/Burgtheater)

Eine Peymann-Inszenierung in Wien - ohne den erkrankten Claus Peymann. Mit Leander Hausmann als Ersatzregisseur sind die Feuilletons nicht zufrieden und konstatieren: Jahre nach Peymanns Abgang als Burgtheater-Chef hat man ihn an der Donau wieder lieb.

März 2019
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Fazit

Ersan Mondtags "Die Verdammten" in KölnUnter Untoten
Eine lange Tafel, an deren beiden Enden zwei Frauen sitzen. Eine Frau sitzt auf dem Tisch. Im Hintergrund ist ein überdimensioniertes Foto eines Babys zu sehen. Dahinter ist eine Treppe zu sehen, auf deren oberen Ende ein Mann sitzt. Über allem liegt eine Schicht weiße Federn. (Birgit Hupfeld / Schauspiel Köln)

Ersan Mondtag inszeniert Luchino Viscontis „Die Verdammten“ am Schauspiel Köln. Das Stück über eine deutsche Industriellenfamilie, die sich mit den aufstrebenden Nationalsozialisten einlässt, lässt für unseren Kritiker Michael Laages Fragen offen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur