Seit 13:05 Uhr Bücherherbst 2021
Samstag, 23.10.2021
 
Seit 13:05 Uhr Bücherherbst 2021

Kulturnachrichten

Donnerstag, 19. August 2021

Deutscher Film gewinnt beim Sarajevo-Filmfestival

Der deutsche Spielfilm "Große Freiheit" von Sebastian Meise hat beim diesjährigen Sarajevo-Filmfestival den Hauptpreis gewonnen, das Herz von Sarajevo für den besten Spielfilm. Franz Rogowski stellt in der Hauptrolle einen schwulen Mann dar, der im Nachkriegsdeutschland wegen seiner Homosexualität und dem Strafparagraphen 175 immer wieder ins Gefängnis muss. Der Österreicher Georg Friedrich, der einen zu lebenslanger Haft verurteilten Mörder und Rogowskis Freund im Knast verkörpert, erhielt den Preis für den besten männlichen Darsteller.
Der Hauptpreis Herz von Sarajevo (Srce Sarajeva) wird in mehreren Kategorien verliehen. Am vergangenen Freitag hatte der deutsche Filmregisseur Wim Wenders für sein Lebenswerk das Ehren-Herz erhalten. Dem 76-Jährigen war im Rahmen des Festivals eine Retrospektive gewidmet.

US-Behörde klagt erneut gegen Facebook

Die US-Kartellbehörde FTC geht mit einer nachgebesserten Klage gegen die Marktmacht von Facebook vor. Die Behörde habe am Donnerstag eine geänderte Fassung ihrer zuletzt abgewiesenen Klage gegen die Monopolstellung des weltgrößten sozialen Netzwerkes bei einem Bundesgericht eingereicht, teilte die FTC mit. Die Kartellwächter erhoffen sich von den Richtern ein Urteil, demzufolge Facebook gezwungen sein könnte, seinen weltweit beliebten Messenger-Dienst Whatsapp und die Foto-Plattform Instagram zu verkaufen. Außerdem solle Facebook verpflichtet werden, für künftige Übernahmen eine vorherige Genehmigung einzuholen. Facebook nannte die Klage unbegründet. Das Unternehmen sei kein Monopolist, hieß es in einer Erklärung.

Unesco: Kulturelles Erbe in Afghanistan schützen

Wenige Tage nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan hat die Welt-Kulturorganisation Unesco zum Schutz des kulturellen Erbes in dem asiatischen Land aufgerufen. Es müssten alle nötigen Vorkehrungen getroffen werden, um die Stätten vor Schäden und Plünderungen zu bewahren, sagte Unesco-Generaldirektorin Audrey Azoulay nach einer Mitteilung vom Donnerstag.
In den vergangenen Jahrzehnten kriegerischer Auseinandersetzungen waren bereits viele historische Stätten und Kulturgüter in Afghanistan geplündert und zerstört worden. Im Jahr 2001 schockierten die damals schon mal herrschenden militant-islamischen Taliban mit der Zerstörung zweier monumentaler Buddha-Statuen im Bamian-Tal, die fast 1500 Jahre überdauert hatten.Neben dem Bamian-Tal verfüge das Land über weitere wichtige Stätten des kulturellen Erbes, teilte die UN-Organisation mit Sitz in Paris mit: etwa die Altstadt von Herat und das historische Minarett von Dscham in der zentralen Provinz Ghor.

Das Bonner Beethovenfest beginnt

Das Jubiläumsprogramm des Bonner Beethovenfestes startet am morgigen Freitag. Wegen der Corona-Pandemie war es letztes Jahr verschoben worden. 2020 wäre damit Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag gefeiert worden. Das Festival steht unter dem Motto "Auferstehen" - zur Eröffnung ist Beethovens 9. Symphonie unter der Leitung des spanischen Dirigenten Jordi Savall geplant, wie die Veranstalter mitteilten. Die Sinfonie mit der abschließenden "Ode an die Freude" wird im World Conference Center Bonn gespielt und auf eine Open-Air-Bühne übertragen. Der Erlös aus dem Verkauf der Tickets für das Public Viewing soll den Opfern der Flutkatastrophe im benachbarten Rhein-Sieg-Kreis zugute kommen. Bis zum 10. September stehen 54 Konzerte auf dem Programm.

Quarantäne-Ausnahme für Filmdreh ärgert Hongkonger

Eine Ausnahme von den strikten Quarantäne-Regelungen in Hongkong für die australische Schauspielerin Nicole Kidman hat bei vielen Einwohnern für Empörung gesorgt. Die chinesische Metropole gestattete Kidman, die Corona-Vorschriften zu umgehen, um als Produzentin an den Dreharbeiten für die Amazon-Serie "Expats" teilzunehmen, wie das Büro für Handel und wirtschaftliche Entwicklung bestätigte. Auch für andere Filmschaffende gelte diese Ausnahme. Die Hongkonger Politikerin Elizabeth Quat erklärte, sie habe "eine ganze Reihe von Beschwerden von Einwohnern Hongkongs erhalten". Auch in Online-Medien häuften sich kritische Kommentare zu der Ausnahme für Kidman. Einreisende aus Risikogebieten müssen sich in Hongkong bis zu 21 Tage in Quarantäne begeben. Nur selten werden für leitende Angestellte Ausnahmen gewährt. Kidman muss sich innerhalb von zwei Wochen nach ihrer Ankunft drei Corona-Tests unterziehen.

Hannah-Arendt-Preis für amerikanische Historikerin

Der Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken geht in diesem Jahr an die US-amerikanische Historikerin Jill Lepore. Das teilten die Stifter - die Heinrich-Böll-Stiftung und die Stadt Bremen - mit. Die Jury würdigte die 54-Jährige als herausragende Wissenschaftlerin, die die amerikanische Geschichte aus ganz unterschiedlichen Perspektiven erzählen könne. Sie zeige die Geschichte der Vereinigten Staaten nicht einseitig als eine Geschichte mächtiger Regierungen, die über die Bürger herrschten, sondern als Geschichte von Konflikten und Dynamiken zwischen diversen Gruppen. Lepore ist Hochschullehrerin für Geschichte in Harvard. Die Auszeichnung soll am 3. Dezember im Bremer Rathaus verliehen werden. Der Hannah-Arendt-Preis wird jährlich vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert.

Deutscher Filmpreis: Die Nominierungen stehen fest

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat in Berlin gemeinsam mit dem Präsidenten der Deutschen Filmakademie, Ulrich Matthes, die Nominierungen zum Deutschen Filmpreis bekanntgegeben. Die Literaturverfilmung "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" geht in gleich zehn Kategorien ins Rennen. Das Werk von Dominik Graf ist unter anderem als bester Spielfilm sowie für die beste Regie und das beste Drehbuch nominiert. Auf sieben Nominierungen kommt eine weitere Literaturverfilmung - die "Schachnovelle" von Regisseur Philipp Stölzl. Weitere der insgesamt sechs Kandidaten in der Kategorie bester Spielfilm sind "Curveball - Wir machen die Wahrheit" und die Komödie "Ich bin dein Mensch". Der Deutsche Filmpreis, die LOLA, ist mit Preisgeldern von knapp drei Millionen Euro die höchstdotierte Auszeichnung für den deutschen Film. Der 71. Deutsche Filmpreis wird am 1. Oktober 2021 im Palais am Funkturm verliehen.

Unbekanntes Märchen von Siegfried Lenz erscheint

Ein unbekanntes Märchen des Schriftstellers Siegfried Lenz (1926-2014) erscheint am 1. September im Hoffmann und Campe Verlag. Das Buch mit dem Titel "Florian, der Karpfen" handelt von der besonderen Beziehung des Erzählers zur Natur, zum Wasser und zum Fisch, wie der Verlag in Hamburg mitteilte. Im Zentrum der Geschichte stehe ein Junge, der mit dem Jungen Siegfried Lenz die Begeisterung für den See vor der Haustür und das Interesse an der abenteuerlichen, aber dennoch vertrauten Welt unter Wasser teile. Am 11. Juli 1953 wurde der Text erstmals im Kinderfunk des NWDR Hamburg ausgestrahlt und wurde nun im Nachlass entdeckt. Siegfried Lenz zählt mit seinem Roman "Deutschstunde" (1968) zu den bedeutendsten Schriftstellern der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur.

China dringt weiter auf kulturelle Anpassung Tibets

Auch 70 Jahre nach der chinesischen Invasion in Tibet will Chinas Führung die kulturelle Anpassung der Himalaya-Region an den Rest Chinas vorantreiben. Es seien Bemühungen auf jeder Ebene nötig, damit alle Tibeter Standard-Chinesisch sprechen und schreiben könnten und kulturelle Symbole und Bilder mit der chinesischen Nation teilten, sagte Wang Yang. Wang ist Politbüro-Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas und sprach heute, am 70. Jahrestag der chinesischen Invasion, vor einem ausgewählten Publikum am Potala-Palast in Lhasa. Der Ort ist der frühere traditionelle Sitz des Dalai Lama. Nach chinesischer Darstellung wurden die Bewohner Tibets friedlich aus der Unterdrückung einer Theokratie befreit. Kritiker werfen Peking vor, die Region unterjocht zu haben und deren traditionelle buddhistische Kultur ausradieren zu wollen.

Facebook will Zulassung seiner Kryptowährung

Der US-Konzern Facebook drängt darauf, eine Zulassung für seine Kryptowährung Diem zu erhalten. Das hat der Chef von Facebooks Kryptowährung, David Marcus, von den US-Behörden verlangt. In einem Blog schrieb der Manager, der Internet-Konzern habe allein im vergangenen Jahr Zahlungen von 100 Milliarden Dollar ermöglicht. Das bisherige Finanzsystem der USA sei kaputt. Finanzministerin Yellen steht Kryptowährungen allerdings kritisch gegenüber. Außerdem wird Facebook in den USA wegen seiner zahlreichen Skandale immer kritischer gesehen.

Belarus geht gegen Nachrichtenagentur vor

In Belarus sind die Behörden mit einer Razzia gegen die unabhängige Nachrichtenagentur Belapan vorgegangen. Es habe am Mittwoch Durchsuchungen bei mehreren Journalisten und Mitarbeitern gegeben, teilte das Menschenrechtszentrum Wesna in der Hauptstadt Minsk mit. Die Chefredakteurin Irina Lewschina sei zu einem Verhör in das Ermittlungskomitee gebracht worden. Eine Buchhalterin kam den Menschenrechtlern zufolge in ein Untersuchungsgefängnis. Die Internetseite der Agentur war zunächst nicht mehr zu erreichen. Seit der weithin als gefälscht geltenden Präsidentenwahl vor einem Jahr geht der Machtapparat gegen unabhängige Medien, Menschenrechtler und Oppositionelle vor.

Köck erhält den Hörspielpreis der Kriegsblinden

Der Hörspielpreis der Kriegsblinden geht in diesem Jahr an Thomas Köck. Der österreichische Autor und Dramatiker hat die undotierte Auszeichnung für sein Hörspiel "Atlas" heute in Köln erhalten, wie die Film- und Medienstiftung NRW in Düsseldorf mitteilte. In dem Stück, das vom MDR produziert wurde, erzählt Köck eine vietnamesische Familiengeschichte, die in der DDR wie in der Bundesrepublik ihre Spuren hinterlassen hat. Der Hörspielpreis wurde in diesem Jahr zum 70. Mal verliehen und ist einer der ältesten Kulturpreise Deutschlands. Seit 1952 wird damit jährlich ein für einen deutschsprachigen Sender konzipiertes Original-Hörspiel geehrt.

Prozess gegen Ex-Popstar R.Kelly beginnt

Im Prozess gegen den früheren Pop-Superstar R. Kelly unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger beginnen heute in New York die Auftaktplädoyers. Kelly muss sich laut Anklageschrift unter anderem wegen Erpressung und sexueller Ausbeutung Minderjähriger verantworten. Gemeinsam mit einem Team von Angestellten soll er jahrelang Mädchen und Frauen zum Sex gezwungen haben. Der seit seiner Festnahme im Sommer 2019 im Gefängnis sitzende Musiker hat alle Vorwürfe immer wieder zurückgewiesen und seinen Kritikern eine Rufmord-Kampagne vorgeworfen. Sollte er verurteilt werden droht ihm eine jahrzehntelange Haftstrafe.

Zentrum für Jüdische Gelehrsamkeit ist eröffnet

An der Universität Potsdam ist das Europäische Zentrum Jüdischer Gelehrsamkeit mitsamt einer Synagoge eröffnet worden. Bundespräsident Steinmeier würdigte die neue Einrichtung als „Geschenk für unser Land“ und als „Ausbildungsstätte, die weit über die Grenzen“ ausstrahle. Das „weit geöffnete Haus jüdischen Lebens“ werde auch Menschen anderen Glaubens anziehen und neugierig auf Begegnungen machen, sagte er bei der Eröffnung vor rund 250 Gästen aus Politik, Religion und Gesellschaft. Die neue Bildungsstätte umfasst das Institut für Jüdische Theologie sowie zwei Rabbinerseminare. Eingeschrieben sind derzeit rund 80 Studierende. Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Klein, würdigte die Einrichtung als eine neue „wesentliche Säule“ der deutschen Bildungslandschaft. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Bedford-Strohm, bezeichnete das Zentrum als „europaweit einmalig“. Eine öffentliche Theologie des Judentums verspreche, einen unverzichtbaren Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in Deutschland zu geben.

Kulturnachrichten hören

August 2021
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur