Seit 04:05 Uhr Tonart

Sonntag, 08.12.2019
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Kulturnachrichten

Sonntag, 8. Dezember 2019

"The Favourite" gewinnt Europäischen Filmpreis

Die Königshofgroteske "The Favourite" von Yorgos Lanthimos ist in Berlin von der Europäischen Filmakademie als bester europäischer Film des Jahres ausgezeichnet worden. Das deutsche Drama "Systemsprenger" ging dagegen in zwei wichtigen Kategorien leer aus. In "The Favourite" spielt Olivia Colman die übellaunige Queen Anne, um deren Gunst zwei Frauen buhlen. Colman als beste Darstellerin, der Grieche Lanthimos als bester Regisseur ausgezeichnet. Weitere Preise gab es für Kamera, Schnitt, Kostüm und Maske. Auch als Komödie des Jahres wurde die Satire ausgezeichnet. Das deutsche Drama "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt erhielt eine Auszeichnung für die Musik. Als bester Darsteller wurde der Spanier Antonio Banderas ("Leid und Herrlichkeit", Pedro Almodóvar) ausgezeichnet. Der Ehrenpreis für das Lebenswerk ging an Regisseur Werner Herzog.

Beethovens unvollendete 10. wird mit KI vollendet

Beethovens "Unvollendete" wird mithilfe künstlicher Intelligenz vollendet. Ein Computerprogramm soll die 10. Sinfonie, die er nicht mehr abschließen konnte, zu Ende komponieren. Wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtet, arbeitet seit dem Sommer ein internationales Team aus Musikwissenschaftlern, Komponisten und Informatikern daran, den Algorithmus so zu trainieren, dass er die fehlenden Passagen im Geiste des Musikers nachkomponiert. Die Weltneuheit soll im Beethoven-Jahr 2020 vom Beethoven-Orchester in Bonn uraufgeführt werden. Nächstes Jahr wird der 250. Geburtstag des Komponisten gefeiert.

Robbie Williams zieht mit Elvis gleich

Mit seinem Weihnachtsalbum "The Christmas Present" ist Robbie Williams an die Spitze der britischen Charts geklettert. Es ist Williams' 13. Nummer-Eins-Soloalbum. Damit zog er mit Elvis gleich. Der 1977 gestorbene King of Rock´n´Roll stand ebenfalls 13 Mal ganz vorn; erstmals 1956 und zuletzt postum 2016, als das Royal Philharmonic Orchestra seine bekanntesten Songs neu einspielte.

Von Papens Grabplatte vor CDU-Zentrale

Die zum Wochenanfang aus dem saarländischen Wallerfangen verschwundene Grabplatte des früheren Reichskanzlers Franz von Papen ist heute vor der CDU-Bundeszentrale in Berlin wieder aufgetaucht. Laut Polizei wurde die Steinplatte, bei der es sich um das Original handeln soll, mutmaßlich von Aktivisten des umstrittenen Zentrums für Politische Schönheit, ZPS, vor dem Gebäude abgelegt. Auf ihrer Webseite erklärten die Aktionskünstler, von Papen, "Hitlers Ermächtiger, möchte mit der Union die Gefahren besprechen, wenn man sich mit Faschisten einlässt und ob Demokratiefeinde durch Macht überhaupt domestiziert, demaskiert oder eingehegt werden können". Mit der Grabplatte vor dem Konrad-Adenauer-Haus hat die Künstlergruppe eine Aktion fortgesetzt, die vor allem wegen der Störung der Totenruhe stark kritisiert worden war. Die Anfang der Woche gegenüber dem Reichstag eröffnete Gedenkstätte "Sucht nach uns" war wegen der Verwendung von angeblicher Asche von Holocaust-Opfern auf heftigen Protest vor allem bei jüdischen Organisationen gestoßen.

Kulturnachrichten hören

Juli 2019
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur