Seit 01:05 Uhr Tonart

Freitag, 18.10.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Kulturnachrichten

Samstag, 6. Juni 2015

"Winnetou"-Schauspieler Pierre Brice gestorben

Pierre Brice ist tot

Er wird Millionen Deutschen immer als Apachen-Häuptling Winnetou in Erinnerung bleiben: Am Samstag Morgen ist der Schauspieler Pierre Brice in einem Krankenhaus bei Paris an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Er wurde 86 Jahre alt. In den sechziger Jahren verkörperte er Winnetou in elf Filmen und später immer wieder bei den Karl-May-Festspielen in Elspe und Bad Segeberg.

Böhmer: Kulturstätten bilden Fundament für Identität

Unesco-Welterbetag am Sonntag

Nach Ansicht der Präsidentin des Welterbekomitees der Vereinten Nationen, Maria Böhmer, bilden Kultur- und Naturstätten das Fundament für "Identität, Heimat und Sicherheit". Zudem stärkten sie den Zusammenhalt von Gesellschaften und Religionen, sagte die Staatsministerin im Auswärtigen Amt anlässlich des Unesco-Welterbetags am Sonntag. Die derzeit 39 deutschen Welterbestätten stünden für das Engagement Deutschlands und der Menschen vor Ort für den Schutz und Erhalt "ihres" Erbes der Welt, "auf das wir stolz sein können".

Dresdner Münzkabinett offiziell wiedereröffnet

Nach elf Jahren ist am Samstag das Dresdner Münzkabinett wiedereröffnet worden - in moderner Inszenierung am Ursprungsort. Damit ist nach dem weltberühmten Grünen Gewölbe eine weitere Schatzkammer im Residenzschloss zurück. In ehemals fürstlichen Wohnräumen des Georgenbaus vereint sind rund 3300 Exponate - etwa das Zweieinhalbfache im Vergleich zu früher. Damit ist etwa ein Prozent des Gesamtbestandes einer der größten und ältesten Universalmünzsammlungen Deutschlands von europäischem Rang zu sehen.

Der Rundgang zeichnet die Geschichte des Geldes von den ersten Prägungen im 7. Jahrhundert vor Christus bis in die Gegenwart nach. Dauerhaft präsent sind seltene, herausragende und künstlerisch hochrangige Stücke: die weltweit größte Kollektion sächsischer numismatischer Objekte, historische und moderne Medaillen, Orden und Ehrenzeichen, Banknoten und Wertpapiere, Münz- und Medaillenstempel, Petschafte, Modelle, prämonetäre Zahlungsmittel sowie münztechnische Maschinen und Geräte. Ab Sonntag ist das Museum auch für Besucher zugänglich.

Bad Hersfelder Festspiele beginnen unter Dieter Wedels Intendanz

Zum Auftakt gibt es Shakespeares "Komödie der Irrungen" zu sehen

Unter dem neuen Intendanten Dieter Wedel werden die 65. Bad Hersfelder Festspiele am Samstag eröffnet. Der Filmemacher gibt zu Beginn auch gleich sein Regie-Debüt bei dem renommierten Freilicht-Theaterfestival. In der Stiftsruine wird die Uraufführung von William Shakespeares "Komödie der Irrungen" gezeigt. Auf der Bühne stehen Schauspielstars wie Sonja Kirchberger und Cosma Shiva Hagen, Heinz Hoenig und Mathieu Carrière. Die Festspiele laufen bis zum 2. August.

Kunst- und Kulturfestival in Magdeburgs ehemaligem Knast

Gärtner haben das Außengelände begrünt, Künstler die Fassade bunt gestaltet

250 Künstler haben das ehemalige Magdeburger Gefängnis übernommen und gestalten dort für 16 Wochen ein Kunst- und Kulturfestival. Gärtner haben das Außengelände begrünt, Künstler die Fassade teilweise bunt gestaltet. Die Zellen, in denen bis vor zwei Jahren noch Häftlinge saßen, werden auf ganz verschiedene Weise künstlerisch genutzt: Zu sehen sind Malerei, Installationen, Videoinstallationen oder Fotografie. Viele Künstler kommen aus der näheren Umgebung oder anderen deutschen Regionen, manche haben aber auch einen langen Weg auf sich genommen und kommen aus Saudi-Arabien oder Venezuela. Der Verein Kulturanker, der schon viele unkonventionelle Kunstfestivals, etwa in einem leerstehenden Krankenhaus, veranstaltet hat, rechnet an 16 Wochenenden bis zum 20. September mit insgesamt rund 30 000 Besuchern.

Kulturnachrichten hören

Juni 2015
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur