Seit 01:05 Uhr Tonart

Freitag, 28.02.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Kulturnachrichten

Freitag, 28. Februar 2020

Covid-19: Geldof sagt Magdeburg ab

Bob Geldof sagt ein Konzert wegen des Coronavirus ab. Während Innenminister Seehofer und Gesundheitsminister Spahn im Krisenstab der Bundesregierung noch darüber beraten, ob es besser wäre, die Internationale Tourismusbörse wegen des ansteckenden Coronavirus abzusagen, hat der 68-jährige Bob Geldof schon gehandelt. Der irische Musiker kommt nicht zur 22. Magdeburger Rockgala, weil ihm das Ansteckungsrisiko zu hoch sei, ließ er über sein Management ausrichten. Daraufhin wurde der gesamte Abend mit mehreren Bands, der laut Veranstalter bereits ausverkauft war, abgesagt. Die Kosten für die 2500 Eintrittskarten werden den Fans erstattet, schreibt die Magdeburger Volkstimme.

Polanski kommt nicht zur César-Verleihung

Die Verleihung des höchsten französischen Filmpreises César findet am Freitag ohne den Favoriten statt: Der mit Vergewaltigungs-Vorwürfen konfrontierte Regisseur Roman Polanski teiltze mit, er wolle der Zeremonie fernbleiben. Er begründete dies mit der "Lynchjustiz" durch Frauenrechtlerinnen. Sie haben neue Proteste gegen den französisch-polnischen Filmemacher angekündigt, der mit seinem neuen Film "Intrige" in zwölf Kategorien nominiert ist. Vor der Verleihung waren neue Vergewaltigungsvorwürfe gegen den Regisseur öffentlich geworden.Der Streit um Polanski hatte die Akademie für den Filmpreis in eine Krise gestürzt –die Führung kündigte Mitte des Monats ihren kollektiven Rücktritt an.

Berliner Käthe-Kollwitz-Museum zieht um

Das Berliner Käthe-Kollwitz-Museum bekommt eine neue Bleibe. Das öffentlich geförderte Museum in privater Trägerschaft wird vom Jahr 2022 an im Theaterbau des Schlosses Charlottenburg zu finden sein. Museumsdirektorin Josephine Gabler kann dann mit rund 1000 Quadratmetern auf deutlich mehr Ausstellungsfläche als bisher zurückgreifen. Gleichzeitig sollen sich die laufenden Kosten kaum erhöhen. Nach Umbauarbeiten soll von 2024 an das gesamte Obergeschoss des frühklassizistischen Gebäudes zur Verfügung stehen. Die Bildhauerin und Grafikerin Kollwitz lebte und arbeitete mehr als 50 Jahre in Berlin. Das nach ihr benannte Museum geht zurück auf die Sammlung des Galeristen Hans Pels-Leusden. Seit 1986 sitzt das Museum in einer Stadtvilla in Charlottenburg.

"The Voice"-Zweiter Ben Dolic fährt zum ESC

Der 22 Jahre alte Ben Dolic wird beim Eurovision Song Contest in Rotterdam für Deutschland antreten. Dort wird er das Lied "Violent Thing" singen, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) in Hamburg bekanntgab. Der Wahl-Berliner hatte 2018 bei der ProSieben-Musikshow "The Voice of Germany" den zweiten Platz belegt. Zwei Jurys aus Musikexperten und ESC-Fans hatten ihn ausgewählt. Der federführende NDR hatte sich in diesem Jahr gegen einen öffentlichen Vorentscheid durch die Fernsehzuschauer entschieden. Der deutsche Beitrag für den ESC wird heute Abend von Barbara Schöneberger in der Sendung "Unser Lied für Rotterdam" auf dem Sender One vorgestellt werden.

Audiostreaming: Musikbranche steigert Umsatz

Wegen der steigenden Erlöse beim Audiostreaming hat die deutsche Musikindustrie ihre jahrelange Krise hinter sich gelassen. Nach den letzten beiden noch leicht rückläufigen Jahren erzielte die Branche im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 8,2 Prozent auf gut 1,6 Milliarden Euro. Nach Angaben des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) kommt Audiostreaming mittlerweile auf einen Anteil von 55,1 Prozent am Gesamtumsatz. Die klassischen Tonträger fallen weiter zurück. Die CD hatte 29 Prozent Marktanteil, Vinyl 4,9 Prozent.

Kulturnachrichten hören

April 2021
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur