Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 16.10.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Kulturnachrichten

Donnerstag, 13. April 2017

Reimann-Geburtshaus abgerissen

Es sei einsturzgefährdet gewesen

Zum Schutz von Passanten wurde das Geburtshaus der Schriftstellerin Brigitte Reimann in Burg bei Magdeburg abgerissen. Es sei einsturzgefährdet gewesen, teilte eine Sprecherin des zuständigen Landratsamtes mit. Die Autorin des Romans "Franziska Linkerhand" wurde 1933 in dem Haus im Landkreis Jerichower Land geboren. Da die Eigentumsverhältnisse ungeklärt waren, trug der Landkreis die Kosten. Ob es in Burg künftig eine Gedenkstätte für die 1973 gestorbene Schriftstellerin geben soll, wird noch diskutiert.

Porträt von Renaissance-Baumeister Palladio aufgespürt

Italienische Polizei hat Rätsel um Aussehen des Architekten offenbar gelöst

Die italienische Polizei hat ein Gemälde aus russischem Privatbesitz als wahres Porträt des berühmten Renaissance-Baumeister Andrea Palladio identifiziert. Das Bild, das Alessandro Maganza im 16. Jahrhundert malte, ist nun zusammen mit anderen Werken im Palladio-Museum im norditalienischen Vicenza in der Ausstellung "Andrea Palladio. Il Misterio del Volto" (Andrea Palladio. Das Geheimnis des Gesichts) bis 18. Juni zu sehen. Museumskurator Guido Beltramini hat dafür zwölf Porträts zusammengetragen, die von Zeitgenossen Palladios stammen. Diese übergab er den Kripo-Spezialisten, die durch Gesichtserkennung und andere Methoden Palladios Aussehen auf die Spur kamen. Das Rätselraten hatte bereits 1570 begonnen, als Palladio seine berühmten vier Handbücher zur Architektur erstmals veröffentlichte. Ein Bild des Autors fehlte, was schon zur damaligen Zeit unüblich war.

Filmfestival von Cannes gibt Programm bekannt

Neue Filme von Michael Haneke und Sofia Coppola dabei

Der deutsche Regisseur Fatih Akin wird beim Filmfestival von Cannes seinen neuen Film "Aus dem Nichts" vorstellen. Das hat die Festivalleitung in Paris bekannt gegeben. Im Wettbewerb um die Goldene Palme sei ebenfalls der Streifen "Happy End" des Österreichers Michael Haneke. Die US-Regisseurin Sofia Coppola wird mit ihrem Film "The Beguiled" an der Côte d'Azur erwartet. Ebenfalls dabei sind unter anderem US-Filmemacher Todd Haynes und seine französischen Kollegen François Ozon und Michel Hazanavicius. Präsident der Jury ist der spanische Star-Regisseur Pedro Almodóvar. Durch die Eröffnungs- und Abschlusszeremonien wird die italienische Schauspielerin Monica Bellucci führen. Das Festival findet vom 17. bis 28. Mai statt.

Musik-Festival scheitert mit Klage gegen Fluglärmgegner

Flughafenanwohner dürfen Musiker vor Störungen warnen

Das Rheingau Musik Festival ist mit seiner Klage gegen eine Anti-Fluglärm-Initiative aus Mainz gescheitert. Die Fluglärmgegner hatten mehrere Pianisten auf mögliche Störungen durch Flugzeuge bei dem Festival hingewiesen. Damit habe die Initiative keine falschen Tatsachen behauptet, befand das Landgericht Mainz und wies die Klage des Festivals ab. Gleichzeitig muss es die Kosten des Verfahrens tragen. Das Klassik-Festival im hessischen Oestrich-Winkel betrachtet die Aktion der Fluglärmgegner als geschäfts- schädigend. Auch Sponsoren könnten wegen der Briefe abspringen, befürchten die Veranstalter.

YouTube muss Marlene-Dietrich-Aufnahmen nicht löschen

Tochter der Schauspielerin scheitert mit Klage

YouTube muss Aufnahmen eines Londoner Konzertauftritts von Marlene Dietrichs von 1972 nicht löschen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) München entschieden. Es wies eine Klage der Gesellschaft Marlene Dietrich Collection GmbH ab, die die Rechte von Dietrichs Tochter Maria Riva vertritt. Bei den Aufnahmen handle es sich um Ausschnitte aus einem Filmwerk, begründete eine Gerichtssprecherin das Urteil. Somit lägen die Urheberrechte nicht bei Maria Riva, sondern beim Filmemacher. Der Streit hatte seit 2012 die Instanzen vom Landgericht München bis zum Bundesgerichtshof beschäftigt. Das Oberlandesgericht ließ nun eine erneute Revision zum BGH nicht zu, wie die Sprecherin mitteilte. Allerdings kann die Klägerseite noch eine Nichtzulassungsbeschwerde einreichen.

Trauer um Michael Ballhaus

Prominente erinnern an den berühmtesten deutschen Kameramann

Politiker und Kulturschaffende würdigen den mit 81 Jahren verstorbenen Filmkünstler Michael Ballhaus. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier schrieb an die Witwe Sherry Hormann: "Michael Ballhaus war einer der größten Kameramänner der Filmgeschichte". Er habe die Fähigkeit gehabt, "magische Bilder mit seiner Kamera einzufangen und sie auf die große Leinwand zu bringen", ergänzte Kulturstaatsministerin Monika Grütters in einer Stellungsnahme. Auch Hollywood trauert: für den Regisseur Wolfgang Petersen ist der Tod des Kameramanns "ein schlimmer Schlag, Oscar-Preisträger Martin Scorsese teilte mit: "Er war ein wunderbarer Mensch, der immer ein warmes Lächeln hatte, auch in den schwierigsten Situationen - jeder der ihn kannte, wird sein Lächeln in Erinnerung behalten."

Jude Law wird jungen Dumbledore spielen

Im Sommer Drehstart zum zweiten Teil der "Phantastische Tierwesen..."

Der britische Schauspieler Jude Law wird die Rolle des jungen Zauberers Albus Dumbledore übernehmen. In der Fortsetzung des Films "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" stellt Law den Zauberer aus "Harry Potter" dar, lange bevor er zum Schulleiter von Hogwarts wird. Der Dreh soll im Sommer beginnen, der Kinostart ist für November 2018 vorgesehen. Insgesamt sind fünf Filme unter dem Titel geplant, deren Vorlagen von J.K. Rowling geschrieben wurden. Der erste Film, der im vergangenen Jahr ins Kino kam, brachte nach Angaben des Studios mehr als 813 Millionen US-Dollar (umgerechnet 762 Millionen Euro) weltweit ein. Der Zauberer Dumbledore wurde in den "Harry Potter"-Filmen von Richard Harris und nach dessen Tod von Michael Gambon gespielt.

Hans Otto Theater: Neue Intendantin präsentiert Konzept

"Haltung, Offenheit und Toleranz" für das Hans Otto Theater

Nach der Bestätigung durch den Hauptausschuss der Stadtverordnetenversammlung Potsdam hat die neue Intendantin des Hans Otto Theaters, Bettina Jahnke, ihr Konzept vorgestellt: das Hans Otto Theater (abgekürzt HOT) solle sich den Werten "Haltung, Offenheit und Toleranz" (abgekürzt HOT) verschreiben, so Jahnke. Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs sagte, er rechne damit, dass die neue Intendantin das Theater zu neuen Ufern bringen werde. Jahnke ist zurzeit noch Intendantin des Rheinischen Landestheaters in Neuss und übernimmt das Haus in Potsdam ab der kommenden Spielzeit.

Kein Flughafen: Empfangsgebäude Museumsinsel im Plan

Fertigstellung bis Ende 2018

Obwohl es haufenweise Hindernisse gab, schlammigen Boden, Pfusch am Bau, sind die Bauarbeiten am neuen Empfangsgebäude auf der Museumsinsel jetzt im Plan. Zum Jahrestag der Grundsteinlegung teilte die verantwortliche Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit, die sogenannte James-Simon-Galerie werde wie geplant bis Ende 2018 fertiggestellt. Allerdings sind die Kosten für das vom britischen Stararchitekten David Chipperfield entworfene Projekt, auch durch
eine fünfjähriger Verspätung des Richtfests, von anfangs geplanten 71 Millionen Euro auf 134 Millionen gestiegen.

Eddie Murphys Bruder gestorben

Charlie Murphy starb mit 57 Jahren an Leukämie

Er war auch Schauspieler und Comedian, stand aber zeitlebens im Schatten des kleinen Bruders Eddie: jetzt ist Charlie Murphy im Alter von 57 Jahren an Leukämie gestorben, wie ein Sprecher mitteilte. Charlie Murphy hatte in einigen Kinofilmen wie "Mo' Better Blues" und "Nachts im Museum" kleine Nebenrollen und war in den USA durch zahlreiche Auftritte in TV-Shows bekannt geworden.

Kulturnachrichten hören

April 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur