Seit 22:03 Uhr Freispiel

Donnerstag, 21.11.2019
 
Seit 22:03 Uhr Freispiel

Kulturnachrichten

Sonntag, 5. April 2015

Proteste nach Absetzen von Richard Wagners "Tannhäuser" in Russland

Wiederaufnahme des Stückes und Rücktritt des Kulturministers gefordert

Nach dem Absetzen einer Inszenierung von Richard Wagners "Tannhäuser" haben in der russischen Stadt Nowosibirsk etwa 2500 Menschen gegen "Kirchenradikalismus" und Zensur protestiert. Die Demonstranten forderten die Wiederaufnahme des von der orthodoxen Kirche kritisierten Stücks und den Rücktritt von Kulturminister Wladimir Medinski, wie die Agentur Interfax heute meldete. Auch der neue Operndirektor Wladimir Kechman müsse abtreten. Er hatte das Stück von Regisseur Timofej Kuljabin vor kurzem abgesetzt. Der Skandal in der Millionenstadt gilt als beispiellos in Russland. Menschenrechtler und Künstler werfen dem Kulturministerium Zensur vor.

Christen aus aller Welt feiern Ostern in Jerusalem

Lateinischer Patriarch ruft Christen auf "Zeichen der Hoffnung" zu sein

Christen aus aller Welt haben sich heute zur Feier des Osterfests in der Jerusalemer Altstadt versammelt. Der Lateinische Patriarch von Jerusalem, Fouad Twal, rief in der zentralen Ostermesse in der Grabeskirche zu Hoffnung und Glaubenstreue trotz der schwierigen Situation in Nahost auf. "Als Christen sind wir ins Herz des von Kriegen geschüttelten und von Gewalt gequälten Nahen Ostens gerufen, um Zeichen des Widerspruchs zu sein, Zeichen der Hoffnung über alles hinaus", sagte Twal in seiner Predigt. In der Grabeskirche feierten auch der oberste Franziskaner im Heiligen Land, Pierbattista Pizzaballa und der Apostolische Nuntius in Israel, Erzbischof Guiseppe Lazzarotto, einen Gottesdienst.
Hunderte orthodoxe Christen, darunter auch viele koptische Pilger aus Ägypten, begingen nach julianischem Kalender zur gleichen Zeit den Palmsonntag. Sie zogen mit Palmzweigen und Jubelrufen in die Grabeskirche ein. Die deutschsprachigen Lutheraner feierten ihren Ostergottesdienst in den frühen Morgenstunden auf dem Gelände der evangelischen Himmelfahrtkirche am Ölberg.

Bundes-Fördermittel für Kulturdenkmal Borsighalle

2019 soll die Sanierung abgschlossen sein

Geld aus der Bundeskasse für ein Stück Industriegeschichte in Brandenburg: für die Sanierung der Borsighalle in Eberswalde stellt der Bund rund 156 000 Euro bereit. Die Mittel stammen aus dem Denkmalpflegeprogramm des Bundes für national wertvolle Kulturdenkmäler 2015. Die Halle wurde 1848 von August Borsig entworfen und in Berlin-Moabit errichtet. 1899 wurde das Gebäude demontiert und in Eberswalde wieder aufgebaut. Hier wurde Eisenschrott verarbeitet und zuletzt Kohle gelagert. Seit 1993 steht die Halle leer. Nach Angaben der Stadt wurde 2011 ein Sanierungskonzept begonnen. Bis 2019 sind rund 1,2 Millionen Euro notwendig, der Eigenanteil der Stadt beträgt knapp 400 000 Euro. In diesem Jahr soll die Konstruktion gesichert und 2016 das Dach abgenommen werden.

Schlagzeuger Robert Burns bei Autounfall gestorben

Erfolgreich mit Hits wie "Sweet Home Alabama"

Robert Burns, Gründungsmitglied der US-amerikanischen Band Lynyrd Skynyrd, ist bei einem Verkehrsunfall im US-Staat Georgia ums Leben gekommen. Er sei in einer Kurve von der Straße abgekommen und habe mit seinem Auto einen Baum gerammt, sagte Polizeisprecherin Tracey Watson. Burns war an Hits wie "Sweet Home Alabama", "Gimme Three Steps" und "Free Bird" beteiligt, bevor er die Band 1974 verließ. Der Musiker wurde 64 Jahre alt.

Helene Fischer vor Gericht gegen NPD erfolgreich

Partei darf Lied nicht für Wahlkampf verwenden

Die Sängerin Helene Fischer hat sich laut einem Bericht des Magazins "Spiegel" in einem Rechtsstreit gegen die rechtsextreme NPD durchgesetzt. Dem Magazin zufolge entschied das Thüringische Oberlandesgericht, Fischer müsse nicht hinnehmen, dass die NPD ihren Hit "Atemlos durch die Nacht" im Wahlkampf verwendet. Es sei nicht auszuschließen, dass dadurch der Ruf der Sängerin beschädigt werden könne, wenn sich ein Durchschnittsbeobachter deswegen frage, ob sie denn etwas mit der NPD zu tun habe. Die NPD hatte das Lied auf Veranstaltungen im thüringischen Landtagswahlkampf 2014 gespielt. Fischer hatte dagegen zunächst eine einstweilige Verfügung erwirkt, die dann aber auf Antrag der NPD wieder aufgehoben wurde. Dagegen hatte die Sängerin Berufung eingelegt

Papst feiert in Rom die Ostermesse

Wunsch nach Frieden steht im Mittelpunkt der Ansprache

In Rom hat am Morgen die Ostermesse mit Papst Franziskus begonnen. Bei strömendem Regen kamen deutlich weniger Pilger und Besucher auf den Petersplatz als üblich. Um 12 Uhr hat der Papst von der Mittelloggia des Petersdoms aus den traditionellen Segen "Urbi et orbi" erteilt. Im Mittelpunkt seiner Ansprache stehen die großen Konflikte auf der Welt und der Wunsch nach Frieden.

Kulturnachrichten hören

April 2015
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

Faszination AquariumWie Nemo ins Wohnzimmer kam
Ein orangefarbener Fisch schwimmt durch ein Aquarium. ( Unsplash / Delbert Pagayona )

Aquarien bringen geheimnisvolle Unterwasserwelten ins Wohnzimmer. Die Faszination Aquarium entstand im 19. Jahrhundert – auch weil sie Hausfrauen Freiräume eröffnete. Aber ist es heute noch zeitgemäß, Fische in einem kleinen Glaskasten zu halten?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur