Seit 15:05 Uhr Tonart

Dienstag, 22.10.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Krimi

Alles über Krimis

Waffe auf Tisch
Coverabbildungen der drei besten Krimis im Oktober: Garry Dishers "Hitze", Tawni O'Dells "Wenn Engel brennen" und Denise Minas "Klare Sache". (Illustration Bianca Schaalburg)

KrimibestenlisteDie zehn besten Krimis im Oktober

Denise Minas "Klare Sache" und "Wenn Engel brennen" von Tawni O'Dell: Zwei der Top 3 unserer Septemberbestenliste stehen nach wie vor ganz oben. Neu und unübertroffen an der Spitze: Garry Dishers "Hitze".

Gebäudefassaden von Häusern des 19. Jahrhunderts in der Altstadt von Tiflis. (picture alliance / Therin-Weise)

Kriminalhörspiel: Georgien im UmbruchFarben der Nacht

Als der arbeitslose Familienvater Surab Zeuge eines Verbrechens wird, sieht er seine Karrierechance gekommen. Doch während er alles auf eine Karte setzt, bemerkt er nichts von der Affäre seiner Frau, die sich wie er nach einem neuen Leben sehnt.

Buchcover zu "Drei" von Dror Mishani. (Diogenes Verlag)

Dror Mishani: "Drei" Gefährliche Lektüre

Drei Frauen begegnen einem Mann – Dror Mishanis Roman "Drei" beginnt als Beziehungsgeschichte. Erst allmählich entpuppt sich das Buch als ungewöhnlicher, grausam-verstörender Krimi, geschildert aus der Opferperspektive.

Auf einem farbig auarellierten Hintergrund stehen die Top 3 der besten Krimis im September. (Illustration Bianca Schaalburg)

KrimibestenlisteDie zehn besten Krimis im September

Ein pensionierter Polizist kehrt zurück in den Dienst, das Elend des Matriarchats und ein versunkenes Schiff in Schottland - das sind die besten drei Krimis im September. Sechs Neuzugänge finden sich auf der Liste.

Buchcover zu "Klare Sache" von Denise Mina. (Ariadne)

Denise Mina: "Klare Sache"Wahrheit im Ohr

Die schottische Autorin Denise Mina erzählt in "Klare Sache" einen mitreißenden Road-Trip rund um einen True-Crime-Podcast. Ein klug geschriebener Kriminalroman, der zeigt, wie Geschichten Wahrheit ans Licht bringen - oder verschleiern können.

"Morduntersuchungskommission" von Max Annas spielt in der DDR: Es geht um einen rassistischen Mord aus dem Jahr 1986. (Rowohlt)

Max Annas: "Morduntersuchungskommission" Alte und neue Nazis

Max Annas erzählt in seinem historischen Kriminalroman "Morduntersuchungskommission" von einem rassistischen Verbrechen in der DDR. Der Roman ist dem Mozambikaner Manuel Diogo gewidmet, der 1986 in einem Zug zwischen Berlin und Dessau ermordet wurde.

Menschen mit Regenschirmen gehen abends im Schirm durch eine kleine Straße in Tokio. (EyeEm / Koukichi Takahashi)

Japanischer Noir-Krimi: Die Kunst des StehlensDer Dieb

Er hat sein Handwerk zur Kunst perfektioniert. Nishimura stiehlt nur bei den Reichen, und lebt zurückgezogen. Bis er einen Jungen vor den Ladendetektiven rettet. Eine ungewöhnliche Freundschaft, die brutal zerstört wird.

Die 3 Cover der besten Krimi im Juli 2019 (Collage Deutschlandfunk Kultur)

KrimibestenlisteDie zehn besten Krimis im Juli

Im Juli wieder souverän auf Platz 1 unserer Krimibestenliste: Johannes Groschupfs Berlinkrimi. Und auch Liza Codys Mordgeschichte "Ballade einer vergessenen Toten" gehört weiter zu den Tops. Neu und weit oben: Friedrich Anis "All die unbewohnten Zimmer".

Seite 1/10

Lesart

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel

Krimi: Ein Doppelagent fliegt aufDer Maulwurf
Blick auf die Tower Bridge in London im Nebel. (EyeEm / Laura McGregor)

Stark benommen wachen Frank, Bill und Jack in einem Keller auf. Der britische Geheimdienst, ihr ehemaliger Arbeitgeber, hat sie in eine Falle gelockt, denn einer von ihnen war und ist ein Doppelagent.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur