Seit 06:05 Uhr Studio 9

Samstag, 22.02.2020
 
Seit 06:05 Uhr Studio 9

Alltag anders / Archiv | Beitrag vom 06.07.2018

Korrespondenten berichten überTrampen

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eim junges Paar trampt im Urlaub.  (imago stock&people)
Eim junges Paar trampt im Urlaub. (imago stock&people)

Trampen gibt es in Japan nicht. Auch in Kenia steht niemand an der Straße, um mitgenommen zu werden. In Mexiko ist es ohnehin zu gefährlich. In Ägypten wird manchmal getrampt. Ziele werden dort mit bestimmten Handzeichen angezeigt.

Welche Themen liegen Ihnen am Herzen? Wonach sollen wir unsere Auslandskorrespondentinnen und -korrespondenten fragen? Schreiben Sie uns Ihre Vorschläge an alltag.anders@deutschlandradio.de.

Mehr zum Thema

Korrespondenten berichten über - Baden
(Deutschlandfunk Kultur, Alltag anders, 22.06.2018)

Korrespondenten berichten über - Rassismus
(Deutschlandfunk Kultur, Alltag anders, 15.06.2018)

Korrespondenten berichten über - Obst
(Deutschlandfunk Kultur, Alltag anders, 08.06.2018)

Studio 9

Anschlag von HanauRechtsterrorismus beim Namen nennen
Die Aktivistin Kübra Gümüsay beim Kölner Medienforum (dpa / picture alliance / Galuschka)

Nach dem Anschlag von Hanau kritisiert die Journalistin und Aktivistin Kübra Gümüsay, dass die Warnungen vor dem Rechtsterrorismus ignoriert worden seien. Außerdem werde die Gefahr auch nach solchen Taten immer wieder verharmlost.Mehr

weitere Beiträge

Hörgame

Kakadu

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur