Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Samstag, 07.12.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Alltag anders | Beitrag vom 22.11.2019

Korrespondenten berichten überSehnsuchtsorte

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

Beitrag hören Podcast abonnieren
Panoramablick über einen ruhigen Bergsee. Eine Frau blickt auf den See, sie steht mittig im Bild und mit dem Rücken zur Kamera. (Unsplash/John Mark Arnold)
Sehnsucht nach diesem einen ganz besonderen Ort: Alltag buchstäblich anders. (Unsplash/John Mark Arnold)

Orte der Rückkehr oder Sammlung. Orte, zu denen man gerne reist. Oder überhaupt die Vorstellung, einmal in den Urlaub zu fahren. Wir haben unsere Korrespondenten gefragt, welche Sehnsuchtsorte es in ihren Ländern gibt.

Tim Assmann in Tel Aviv:

"Es gibt einen Ort, der für Israelis und Palästinenser ein Sehnsuchtsort ist: Das ist die Altstadt von Jerusalem. Es gibt noch eine andere Art der Sehnsucht. Speziell im Gazastreifen bei den Palästinensern dort: Überall ist es besser als hier. Das heißt, die wünschen sich nur rauszukommen. Überallhin, nur nicht im Gazastreifen."

Friedbert Meurer in London:

"Einer Nachbarin erzählte ich stolz, dass wir in ein englisches Seebad fahren. Sie sagte: Was, ihr macht Urlaub im Matsch? 90 Prozent der Engländer ziehen es vor, nach Spanien zu fliegen, die französische Küste ist extrem populär. Sonne im Süden scheint der Sehnsuchtsort aller Briten zu sein. Der allergrößte Sehnsuchtsort der Briten ist ihr zu Hause. My home is my castle. Da kann man ein bisschen die Maske der Höflichkeit fallen lassen. Die Briten sind extrem höflich, und das kostet Kraft. Und wenn man den Sehnsuchtsort mit einem Anbau erweitern kann, schön verglast, ich glaube, dieser gläserne Anbau ist der Sehnsuchtsort von ganz vielen Briten."

Nicole Markwald in Los Angeles:

"Für jeden Amerikaner liegen die Sehnsuchtsorte im Land. Das Land ist so groß und hat so viel zu bieten. Also Hawai natürlich! Und wenn man in Hawai unterwegs ist: Die Landschaft ist so einzigartig. Es gibt Dschungel, die begrünten Vulkanfelsen, die Sonne scheint. Es ist wie auf Postkarten, aber es ist tatsächlich so. Hawai ist ein absoluter Sehnsuchtsort."

Linda Staude in Nairobi:

"In Kenia gibt es keine gemeinsamen Sehnsuchtsorte für alle. Hier gibt es 42 verschiedene Volksgruppen, und 42 verschiedene Volksgruppen haben auch ihre verschiedenen Orte, an denen sie sein wollen. Es gibt inzwischen eine wachsende Mittelschicht in Kenia, die langsam darüber nachdenkt, auch mal Urlaub zu machen. Das hat dann aber mit Orten in Kenia zu tun. Die Kenianer fahren schon an die eigene Küste, wenn sie es sich leisten können."

Jürgen König in Paris:

"Vor allem exotische Orte gelten in Frankreich als Sehnsuchtsorte. Und Frankreich hat viele exotische Orte. Nehmen wir allein die Überseegebiete wie Guadeloupe. Das Gros der Franzosen hat aber auch andere Sehnsuchtsorte, nämlich das eigene Land. Den Städter zieht es aufs Land, die vom Land zieht es nach Paris. Und an allen französischen Sehnsuchtsorten gibt es dann noch spezielle Sehnsuchtsorte. Und das sind natürlich die Bars, die Brasserien, überall dort, wo es was zu essen und zu trinken gibt – und möglichst reichlich. Das wird ein französischer Sehnsuchtsort."

Alltag anders - Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt haben auch diese Folge zusammengestellt. Dieser Themenvorschlag kam von zwei Hörern. Haben auch Sie eine Idee? Dann schicken sie die bitte an Alltag.anders@deutschlandfunkkultur.de

Weitere Korrespondentenberichte

Korrespondenten berichten über - Gardinen
(Deutschlandfunk Kultur, Alltag anders, 15.11.2019)

Korrespondenten berichten über - Strom
(Deutschlandfunk Kultur, Alltag anders, 8.11.2019)

Korrespondenten berichten über - Kehrmaschinen
(Deutschlandfunk Kultur, Alltag anders, 1.11.2019)

Studio 9

weitere Beiträge

Hörgame

Kakadu

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur