Konfliktforschung

Wie und warum Kriege enden

29:43 Minuten
(L-R:) Winston Churchill, Harry S. Truman und Josef Stalin reichen sich die Hände bei der Potsdamer Konferenz 1945.
Der Siegfrieden ist eine Ausnahme, sagt Konfliktforscher Thorsten Bonacker: Bei der Potsdamer Konferenz 1945 entschieden Winston Churchill, Harry S. Truman und Josef Stalin nach der Kapitulation Deutschlands über die Behandlung des Besiegten. © picture-alliance / dpa / UPI
Riedel, Annette · 13. Mai 2023, 17:30 Uhr
Audio herunterladen
Dass Kriege oft am Verhandlungstisch endeten, sei zu kurz gegriffen, sagt Konfliktforscher Thorsten Bonacker. Voraussetzung für Gespräche sei oft militärische Erschöpfung, nicht unbedingt ein Wille zum Frieden. Deswegen schwelen Konflikte oft weiter.
Mehr zu Konflikte, Krieg und Frieden