Seit 05:05 Uhr Studio 9
Freitag, 26.02.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Zeitfragen | Beitrag vom 15.09.2020

Kommunen in NötenDie fetten Jahre sind vorbei

Von Thomas Wagner

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eine rote Ampel vor einem Mercedes-Werk in Baden-Württemberg im April 2020. (imago images / Arnulf Hettrich)
Mercedes ist mit einer der größten Arbeitgeber in Baden-Württemberg und hat über Jahrzehnte für Wohlstand in der Region gesorgt. (imago images / Arnulf Hettrich)

Die Kleinstadt Sindelfingen in Baden-Württemberg profitierte wie so viele andere Kommunen Jahrzehnte von der florierenden Autoindustrie. Jetzt ist Krise angesagt. Die Steuereinnahmen brechen ein. Die einst reichen Städte müssen sparen.

Die 64.000-Einwohner-Stadt Sindelfingen galt lange Zeit als die reichste Stadt Deutschlands. Seit mehr als 100 Jahren lässt der Autohersteller Daimler auf seinem riesigen Werkgelände zwischen Stadtzentrum und der vorbeiführenden A 81 PKW entwickeln und fertigen. Um die 38.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dort beschäftigt.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)
Bereits 2019 war ein schlechtes Jahr für die Autoindustrie – mit sinkenden Umsätzen und Erträgen. Das spürte auch Sindelfingen.

Zeitfragen

Alzheimer Die Krankheit im Auge erkennen
Nahaufnahme eines Auges. (imago images/Westend61)

Alzheimer kann nicht geheilt werden. Eine neue Methode, bei der die Netzhaut des Auges untersucht wird, könnte aber dabei helfen, die Krankheit frühzeitig zu erkennen. Auch das kann Betroffenen helfen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur