Seit 10:00 Uhr Nachrichten
Samstag, 23.10.2021
 
Seit 10:00 Uhr Nachrichten

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 08.07.2011

Kleine Sprachgeschichte: Meenzerisch

Von Hans-Peter Betz

Meenzerisch wird nicht nur in Mainz gesprochen. (AP)
Meenzerisch wird nicht nur in Mainz gesprochen. (AP)

Warum das Meenzerische, ein Dialekt, der von der Anzahl der ihn sprechenden Personen sicherlich zu einer Minderheit innerhalb der deutschen Mundarten gehört, trotzdem besonders geläufig ist, lässt sich nur mit dem Beginn des Fernsehzeitalters in den 50er-Jahren begründen. "Mainz bleibt Mainz" hat das Meenzerische zu einem der bekanntesten deutschen Dialekte gemacht.

Gebabbelt wird Meenzerisch allerdings nicht nur in Mainz, sondern in einem Dreieck zwischen Bingen, Alzey und Worms, zugeordnet dem Rheinfränkischen und auf Grund seiner historischen Entwicklung und seiner geografischen Nähe zu Hessen auch als "Rheinhessisch" bezeichnet.

Es ist ein Mischdialekt, entstanden aus dem Pfälzischen und dem Südhessischen, mit starken französischen Einschlägen, vielfältig beeinflusst durch das Jiddische und Rotwelsche. All das zusammen ergibt ein Sammelsurium, von Vielem ist etwas dabei, ein wunderschönes Durcheinander quer durch den linguistischen Sprachgarten. Ja, ja, "vun de Lung uff die Zung, so babbele mer in Meenz."

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Länderreport

Nach der Flutkatastrophe im AhrtalLeben mit dem Risiko
Hochwasser-Katastrophe an der Ahr in Deutschland. Zerstörtes Haus in Dernau, 08.10.2021. (imago / Bonnfilm / Klaus Schmidt / Sepp Spiegl)

Dernau im Ahrtal ist Idylle pur. Wäre da nicht die Flut im Sommer gewesen. Wissenschaftler und Umweltexperten sagen: So etwas kann es wieder geben. Gesucht werden Konzepte wie hochwassergerechtes Bauen, die das Schlimmste in Zukunft verhindern könnten.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur