Seit 05:05 Uhr Studio 9

Freitag, 06.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Buchkritik / Archiv | Beitrag vom 23.11.2016

Kinderbuch "WWWas?"Perfektes Buch für den Netz-Einstieg

Von Vera Linß

Podcast abonnieren
Zwei Kinder beschäftigen sich mit einem iPad. (picture alliance / dpa / Stephan Goerlich)
Wie viele Webseiten gibt es? Was heißt eigentlich streamen? Selbst die meisten Erwachsenen müssten bei vielen dieser Frage wohl passen. (picture alliance / dpa / Stephan Goerlich)

Was ist das Internet eigentlich genau? Wie viele Webseiten gibt es? Um diese und andere Netz-Fragen geht es in dem Kinderbuch "WWWas? Alles, was du schon immer übers Internet wissen wolltest". Und es gibt gelungene Antworten, findet unsere Kritikerin.

Was ist das Internet eigentlich genau? Wie viele Webseiten gibt es? Was heißt eigentlich streamen? Und: Wie lange hat es gedauert, das World Wide Web (WWW) zu programmieren? Selbst die meisten Erwachsenen müssten bei vielen dieser Frage wohl passen. Umso besser, dass es jetzt dieses wunderbare Buch gibt, denn dessen Titel "Was du schon immer übers Internet wissen wolltest" ist Programm. 

Verpackt in 71 Fragen wird hier wirklich jeder Aspekt, der im Zusammenhang mit dem Internet steht, bedacht. Ganz wichtig dabei: Jede Frage stammt von einem Kind oder Jugendlichen, nicht von einem Erwachsenen. Zusammen getragen hat sie die Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderwebseiten "Seitenstark" und im Buch wurden sie in fünf Kapitel eingeordnet, die da heißen "Weltweit vernetzt", "Unsichtbar, aber genial", "Größter Treffpunkt der Welt", "Im Maschinenraum" und "Alles online". Darin geht es um die Geschichte des Internets ebenso wie um die Inhalte, die online zu finden sind, oder um technische Vorgänge. Mit wenigen Ausnahmen passt der jeweilige Text auf genau eine Buchseite: kurz und einfach gehalten. Und jede Fragen samt Antwort kann man entweder nacheinander oder aber auch kreuz und quer lesen. 

Geschrieben wurden die gelungenen Texte von den beiden Journalistinnen Jane Baer-Krause und Kristine Kretschmer, die regelmäßig für "Dein Spiegel" arbeiten und deshalb genau wissen, wie Texte sein müssen, um bei Kindern und Jugendlichen anzukommen. Und das tun sie! Außerdem machen beide schon seit Jahren bei "Seitenstark" mit, diesem Bündnis, das Qualitäts-Webseiten für Kinder unterstützt. Beraten wurden sie von Juristen, Programmierer und Pädagogen, denn das Buch soll das notwendige Wissen vermitteln, um das Internet nutzen zu können. 

Mit phantasievollen Bildern 

Um den Einstieg ins Netz zu finden, ist es tatsächlich das perfekte Buch. Nicht nur, weil – neben Historie und Technik-Erklärungen – auch alles Praktische drin ist. Etwa, warum man sich auf manchen Websites anmelden muss, wie man ein sicheres Passwort erstellt und wie man mit Cookies umgeht. Sondern auch, weil es auf kluge Weise die Kinder ernst nimmt. Von Anfang werden sie dazu animiert, eigenverantwortlich und selbstständig zu denken.

Zu lernen, was sie von sich preisgeben dürfen und was nicht und bei Wikipedia gelegentlich die Quellen zu prüfen. Sie lernen auch wie man eine eigene Website baut und dort Texte postet, die nicht gegen das Gesetz verstoßen. Das geht bis hin zu philosophischen Fragen, die sich auch Erwachsene stellen: Bin ich im Netz ein anderer Mensch? Macht uns das Internet glücklicher? "Kommt darauf an", lautet die Antwort salomonisch, "wie oft und wozu man es nutzt."

Das alles wäre aber nur die halbe Miete ohne die phantasievollen Bilder des Fotokünstlers Jan von Holleben. Er macht, wie schon viele Bücher zuvor, auch dieses zu etwas Besonderem. Jede Frage hat er in einem Foto visuell umgesetzt mit farbenfrohen, spielerischen Aufnahmen.

Da sind bei der Frage "Macht das Internet süchtig" Kinder in einem Fischernetz gefangen oder ihnen hängen Kabel um den Bauch und Stiefel stecken auf ihren Händen bei "Sind Hacker gefährlich?". Andere Fotos ähneln Wimmelbildern, auf denen Kinder mit jeder Menge Spielzeug zu Phantasiemaschinen verschmelzen. Abstraktes macht Jan von Holleben so vorstellbar und – wie das ganze Buch – Lust darauf, sich mit dem Internet auseinander zu setzen.

Jan von Holleben/Jane Baer-Krause/Kristine Kretschmer: WWWas? Alles, was du schon immer übers Internet wissen wolltest
Gabriel Verlag, Stuttgart 2016, 160 Seiten, 16,99 Euro

Mehr zum Thema

Schule und Digitalisierung - Wir brauchen eine Netz-Verkehrserziehung!
(Deutschlandradio Kultur, Politisches Feuilleton, 15.11.2016)

Buchkritik

Ian McEwan: "Die Kakerlake"Kafkaeske Satire auf den Brexit
Buchcover zu Ian McEwan: "Die Kakerlake" (Diogenes)

"Die Kakerlake" von Ian McEwan ist eine bitterböse Satire auf den Brexit und seine Folgen. Eine Kakerlake verwandelt sich in den englischen Premierminister und stürzt mit Lug, Betrug und Hinterlist das Land ins Chaos. Boris Johnson lässt grüßen. Mehr

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur