Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 23.10.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Kompressor | Beitrag vom 05.02.2016

John Bocks Dada-BibliothekUnsinn mit Kalkül

Von Alexandra Mangel

Podcast abonnieren
Der deutsche Aktionskünstler John Bock sitzt in einer seiner Installationen. (picture alliance / dpa / Marius Becker)
Der deutsche Aktionskünstler John Bock sitzt in einer seiner Installationen. (picture alliance / dpa / Marius Becker)

Wenn man nach den Dadaisten der Gegenwart sucht, dann kommt man unbedingt auch auf einen Namen: John Bock. Seine spektakulären Performances, wilden Materialschlachten, skurrilen Spracherfindungen und Kostüme sind so Dada, wie es heute noch geht.

Besucht man den Künstler John Bock in seinem Studio in den Uferhallen im Berliner Wedding, dann hat der Künstler dort eine feine kleine Dada-Bibliothek vorzuweisen – und kennt sich bestens aus mit den Original-Dada-Protagonisten. Journalistin Alexandra Mangel hat ihn dort besucht und mit John Bock durch seine Dada-Bücher geblättert.

Mehr zum Thema

Themenportal "100 Jahre Dada"

Thementag am 5. Februar - Dada wird 100 - Unsere Highlights
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 05.02.2016)

Surrealismus - Überrumpelung mit Prothesen-Splatter
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 23.06.2014)

"Aus dem Fundus der Depression"
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 03.06.2013)

Der Sound von Kuli und Kaffeebecher
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 30.04.2013)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur