Seit 00:05 Uhr Studio LCB
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 00:05 Uhr Studio LCB

Konzert / Archiv | Beitrag vom 28.01.2014

Jauchzet Gott in allen Landen

Le Concert Lorrain in Kaiserslautern

Le Concert Lorrain (Claude Zimmermann)
Le Concert Lorrain (Claude Zimmermann)

Mit Le Concert Lorrain dürfen sich die Konzertbesucherinnen und -besucher am 23. Januar 2014 in der Kaiserslauterer Fruchthalle auf Werke der beiden Großmeister des Barock – Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach – freuen. Deutschlandradio Kultur überträgt das Konzert landesweit.

Le Concert Lorrain wurde im Jahr 2000 gegründet und wird heute von der französischen Cembalistin Anne-Catherine Bucher und dem deutschen Cellisten Stephan Schultz geleitet. Durch diese Konstellation widmet sich das Ensemble besonders der deutschen und französischen Barockmusik. Le Concert Lorrain überzeugt durch die hohe Qualität seiner authentischen Interpretationen in historischer Aufführungspraxis und die Originalität seiner Programmgestaltung. So hat es in den vergangenen zehn Jahren zahlreiche Einladungen von den berühmtesten Konzerthäusern und Festivals erhalten.

Der Star des Abends ist die englische Sopranistin Joanne Lunn, die bereits im November 2009 in der Fruchthalle Kaiserslautern gastierte. Damals schrieb Reiner Henn in seiner Konzertrezension in der "Rheinpfalz": "… zeichnete sich die gefeierte Sopranistin Joanne Lunn durch die Leichtigkeit der Stimmansprache, die Klarheit von Melismen und figurativen Ausschmückungen und hohes Textverständnis (Rezitative) sowie die subtile Textausdeutung (Arien) prägten eine der interessantesten solistischen und vokalistischen Entdeckungen der letzten Jahre." Joanne Lunn studierte am Royal College of Music, London, wo sie mit der hoch angesehenen Tagore Goldmedaille ausgezeichnet wurde. Die Sopranistin ist international gefragt und in vielen Konzerthäusern der Welt aufgetreten. Zudem singt sie als Solistin auf vielen CD-Aufnahmen

Stephan Schultz begann mit sieben Jahren Cello zu spielen. Sein Studium schloss er 1996 mit zwei Diplomen an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig ab. Schon während seines Studiums interessierte er sich sehr für die historische Aufführungspraxis, 1995 gründete er gemeinsam mit einigen anderen Musikern das Leipziger Barockorchester. Konzertreisen führten ihn in viele große europäische Konzertsäle.

 
Fruchthalle Kaiserslautern
Aufzeichnung vom 23.01.2014

Georg Philipp Telemann
Konzert D-Dur für Trompete, Streicher und Generalbass

Johann Sebastian Bach
Kantate "Non sa che sia dolore" BWV 209
für Sopran, Flöte, Streicher und Generalbass
 
ca. 20:50 Uhr Konzertpause mit Nachrichten
 
Johann Sebastian Bach
Orchestersuite Nr. 2 h-Moll BWV 1067
für Flöte, Streicher und Generalbass
 
Kantate "Jauchzet Gott in allen Landen" BWV 51
für Sopran, Trompete, Streicher und Generalbass

Joanne Lunn, Sopran
Russell Gilmour, Trompete
Georges Barthel, Traversflöte
Le Concert Lorrain
Leitung: Stephan Schultz

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur