Seit 14:30 Uhr Vollbild
Samstag, 31.07.2021
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild

Interview / Archiv | Beitrag vom 10.12.2019

Jagd-Influencerin Alena Steinbach"Ich schieße Tiere, weil ich sie essen möchte"

Moderation: Stephan Karkowsky

DIe Jägerin Alina Steinbach sitzt neben einem Jagthund  im Freien. (Inga Haase)
"Ich bin ein großer Tierliebhaber", sagt die Jägerin Alina Steinbach. Einen Widerspruch sieht sie darin nicht. (Inga Haase)

Alena Steinbach geht gern auf die Pirsch und betreibt das Online-Jagdmagazin "Wir jagen". Sich selbst bezeichnet die passionierte Jägerin als Tierliebhaberin und sieht darin auch keinen Widerspruch.

Der "Stern" hat Alena Steinbach zur erfolgreichsten Jagd-Influencerin Deutschlands gekürt. "Ich schieße Tiere, weil ich sie essen möchte", sagt die Herausgeberin des Online-Magazins "Wir jagen". Das sei die "nachhaltigste, nachwachsende und natürlichste Alternative" zu Fleisch aus Massentierhaltung.

"Ich bin ein großer Tierliebhaber"

Steinbach schießt, um zu Hause den Kühlschrank zu füllen, sie schießt aber manchmal auch nicht:

"Natürlich gibt es Situationen auf dem Hochsitz, wo ich gesagt habe, jetzt schieße ich nicht. Die Stimmung und die Situation ist jetzt gerade so schön, und da möchte ich nicht eingreifen. Ich bin ja keine Maschine, ich bin ein großer Tierliebhaber. Man sagt immer, das ist ein Widerspruch, aber das ist überhaupt nicht der Fall."

Die Jagd betrachtet sie auch als Beitrag zum Klimaschutz. Der ökologische Fußabdruck von einem für die Fleischproduktion gehaltenen Rind sei sehr groß, der von einem Wildschwein oder Reh vergleichsweise klein, so Steinbach.

Mehr zum Thema

Wenig deutsches Wildfleisch im Handel - Auf der Jagd nach der Rehkeule
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 26.11.2019)

Autorin und Jägerin Pauline de Bok - "Tief in uns steckt immer noch ein Jäger"
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 01.07.2019)

Jagdreferent Derk Ehlert - Wildtierexperte im Großstadtdschungel
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 17.09.2019)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur