Seit 20:03 Uhr In Concert

Montag, 28.09.2020
 
Seit 20:03 Uhr In Concert

Interview

Interview vom 17.09.2020
Eine historische Fotografie von zwei Männern, die an einem Tisch Spagetti essen. (Getty Images / Mondadori Portfolio / Emilio Ronchini)

AuthentizitätEin Konzept voller Fallstricke

Authentisch sein: Das ist doch was Tolles! Oder nicht? Der Literaturwissenschaftler Erik Schilling sieht die Sehnsucht nach Authentizität in seinem neuen Buch kritisch. Er warnt, sie könne sogar in ein "totalitäres Konzept" umkippen.

Interview vom 16.09.2020Interview vom 15.09.2020
Eine Sexarbeiterin verdeckt mit einer Mund-Nasen-Maske an ihrem Arbeitsplatz ihr Gesicht. (picture alliance / dpa / Markus Scholz)

Prostitution und CoronaMit der Maske kann man spielen

Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter dürfen wieder arbeiten. Für Salomé Balthus ist das eine sehr gute Nachricht. Die Gründerin eines Escort-Service will, dass ihre Branche genauso behandelt wird wie andere mit viel Körperkontakt.

Interview vom 14.09.2020
Ein Flüchtling sitzt vor den Überresten des abgebrannten Flüchtlingslagers Moria, auf der griechischen Insel Lesbos. (Getty Images / NurPhoto / Grigoris Siamidis)

Moria, Sprache und MoralWarnung vor der Diskursverschiebung

Nach dem Brand im Flüchtlingslager lehnt unsere Kommentatorin Silke Hasselmann die Aufnahme von Menschen aus Moria zu diesem Zeitpunkt ab. Der Historiker Jürgen Zimmerer geht mit ihrem Text hart ins Gericht und spricht von "menschenverachtenden Passagen".

Interview vom 12.09.2020Interview vom 11.09.2020
Zwei Ordensschwestern sitzen im Dom.  (dpa / Rolf Vennenbernd)

Missbrauch bei OrdensschwesternKaum jemand spricht darüber

Niemand weiß, wie viele Frauen betroffen sind. Dass Ordensschwestern missbraucht werden, darüber wird kaum gesprochen. Der Missbrauch werde durch das Machtgefälle zwischen Mann und Frau in der Kirche begünstigt, sagt die ehemalige Nonne Doris Reisinger.

Interview vom 10.09.2020
Ein orange angemalter Lautsprecher an einer orangenen Wand. (Unsplash / Oleg Laptev)

Warntag 2020 Probealarm für neue Gefahrenlagen

In der Nachkriegszeit stieß der Zivilschutz in der Bundesrepublik lange auf Skepsis, sagt der Historiker Frank Biess. Der Probealarm in der Coronakrise könne die Menschen für neue Gefahren sensibilisieren und zur Mitwirkung einladen.

Interview vom 09.09.2020Interview vom 08.09.2020
Die belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikova bei Protesten in Minsk.  (imago images / ITAR-TASS)

Proteste in BelarusMaria Kolesnikowa bleibt verschwunden

Die belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa ist vermutlich verhaftet worden. Dass der Protest deswegen abnimmt, glaubt die Künstlerin Marina Naprushkina nicht. Sie ist überzeugt: Präsident Alexander Lukaschenko wird zurücktreten.

Seite 2/562
September 2020
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur