Seit 01:00 Uhr Nachrichten

Freitag, 10.07.2020
 
Seit 01:00 Uhr Nachrichten

Interview

Interview vom 22.09.2018

Forschung zu sympathischem DesignWenn Roboter zu menschlich werden

Ein Roboter sitzt mit einem Laptop auf dem Bordstein und guckt nach oben in die Kamera. (imago / Westend61)

Gemeinsam mit Kollegen arbeitet die Computerwissenschaftlerin Elisabeth André daran, Roboter so zu gestalten, dass sie den Menschen optimal helfen und trotzdem nicht unheimlich werden. Und bei dieser Forschung spielt ein Kategorie eine wichtige Rolle: der Grusel.

September 2018
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Studio 9

Serie "Wortewandel"Migrationshintergrund
Illustration von Menschen in einer Schlange, die das Zeichen für Unendlichkeit bildet. (Imago / Ikon Images / Mitch Blunt)

Der Begriff "Migrationshintergrund" war mal in aller Munde, doch das hat sich geändert. Für manche klingt er heuchlerisch, denn Belgier oder Franzosen würden nie so beschrieben werden. Für andere verweist er auf ein positives Alleinstellungsmerkmal.Mehr

Serie "Wortewandel"Weiß
Illustration von Menschen vor und in einem Labyrinth aus Treppen und Gängen. (Imago / Ikon Images / Jamie Jones)

Über Rassismus und Sprache zu reflektieren heißt auch, über das Weißsein nachzudenken. Kann eine privilegierte Position eine Art Verpflichtung sein, sich besonders nachhaltig zu engagieren im Kampf gegen Diskriminierungen?Mehr

Serie "Wortewandel"Intersektional
Menschen, die höher in der Hierarchie stehen, lächeln auf unglücklichere Menschen hinunter. (Imago / Ikon Images / Eva Bee)

Eine Frau kann rassistisch diskriminiert werden, und zugleich auch noch wegen ihres Geschlechts: Intersektionalität beschreibt die Überschneidung und Gleichzeitigkeit von verschiedenen Diskriminierungsformen. Der Begriff wird viel verwandt - aber auch kritisch gesehen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur