Seit 10:05 Uhr Lesart
Dienstag, 01.12.2020
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Interview

Interview vom 03.08.2020
Eine jesidische Familie im Nordirak . (dpa / picture alliance / Antonia Pampliega)

Jesiden im NordirakMehrfach traumatisierte Menschen

Am 3. August 2014 begann im Norden des Irak der Genozid an den Jesiden durch den IS. Die Terroristen sind vertrieben, doch die politische und persönliche Lage der Volksgruppe ist alles andere als stabil, sagt der Islamwissenschaftler Reinhard Schulze.

August 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Studio 9

MusiktheaterWarum die Oper eine Zukunft hat
Tom Erik Lie als Großherzogin Von Gerolstein, aufgenommen am 29.10.2020 bei der Probe zu "Die Großherzogin von Gerolstein" von Jacques Offenbach in der Komischen Oper in Berlin. (picture alliance / dpa / XAMAX)

Wer derzeit Opern von Puccini, Wagner oder Verdi erleben will, muss zur Konserve greifen, denn die Bühnen sind geschlossen. Schlechte Aussichten für Musiktheater? Nein, meint Jürgen Liebing, der fünf Gründe findet, warum die Oper unverzichtbar bleibt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur