Seit 10:05 Uhr Lesart
Dienstag, 19.10.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Interview

Interview vom 19.10.2021Interview vom 18.10.2021Interview vom 16.10.2021Interview vom 15.10.2021
Für das Gemälde "Rosenscharmützel" wählte Werner Büttner die Umsetzung mit Öl auf Leinwand (2007). (Werner Büttner / VG Bild-Kunst, Bonn 2021 / Foto: Egbert Haneke)

Maler Werner BüttnerEin "junger Wilder" geht in Rente

Seit den 1980er-Jahren mischte Werner Büttner mit provozierenden Bildern das Kunst-Establishment auf. 32 Jahre lang lehrte er zudem als Kunstprofessor in Hamburg. Zum Abschied widmet ihm die Kunsthalle Hamburg eine Retrospektive: "Last Lecture Show".

Die Sängerin Helene Fischer agiert beim steht mit Mikrofon und in weißem Oberteil auf einer Bühne und singt.  (picture alliance / dpa / Henning Kaiser)

Helene Fischers neues AlbumKontrollierter Rausch

Der Titel "Rausch" verspricht Ekstase. Aber allzu ekstatisch geht es in Helene Fischers neuem Album nicht zu, findet unser Musikkritiker Martin Böttcher. "Da passen die Strippenzieher im Hintergrund schon auf, dass Helene Fischer nicht ausrastet."

Interview vom 14.10.2021
Illustration: Mädchen kauert in ihrem Kopf. (imago / Ikon Images / John Holcroft)

Deutsche in der PandemieForcierter Rückzug ins Private

Wie Menschen hierzulande die Zukunft sehen, zeigt eine Studie des Rheingold Instituts. Deren Ergebnis: Zwei Drittel schauen ängstlich auf gesellschaftliche Veränderungen. Dazu habe die Coronapandemie beigetragen, sagt der Soziologe Georg Kamphausen.

Ein Mann mit braunen Haaren und Bart im karierten Anzug steht auf einer Bühne, die eine Bushaltestelle darstellt, und breitet die Arme aus.  (imago images / APP-Photo)

Kabarettist über BerlinIn der Hauptstadt des Chaos

Wahlen? Können wir nicht. Pünktliche S-Bahnen? Auch nicht. Aber cool mit seinen Schwächen umgehen, das kann Berlin, findet Kabarettist Michael Frowin. Wer hätte auch damit rechnen können, dass am 26. September so viele Leute wählen gehen?

Interview vom 13.10.2021
Ein Pfleger schiebt eine Bewohnerin eines Pflegeheims in einem Rollstuhl über den Flur. (picture alliance / dpa / Tom Weller)

PflegekräfteViele sagen: "Ich kann nicht mehr!"

In Deutschland fehlen Pflegerinnen und Pfleger. Das sei ein erfüllender Beruf, wenn die Umstände besser wären, sagt Frédéric Valin, Autor der "Pflegeprotokolle". Er empfiehlt Norwegens Modell: geringere Wochenarbeitszeit bei vollem Lohnausgleich.

Interview vom 12.10.2021
Afghanische Frauen demonstrieren in Kabul für ihr Recht auf Arbeit und Bildung. (picture alliance / dpa / AA / Bilal Guler)

G20 beraten über AfghanistanRote Linien helfen nicht weiter

Die internationale Staatengemeinschaft sucht nach Wegen, Afghanistan zu unterstützen. Doch will sie die Hilfe von der Einhaltung der Menschenrechte in dem Land abhängig machen. Diese Strategie könnte scheitern, fürchtet Asienexperte Jost Pachaly.

Die Sonne scheint durch das Logo der CDU auf dem Dach vom Konrad-Adenauer-Haus. (picture alliance / dpa / Christophe Gateau)

Neuanfang in der CDUDie SPD als Vorbild

Die CDU will sich neu aufstellen. Liane Bednarz begrüßt den Schritt. Dass der Neuanfang gelingen kann, belegt die Publizistin mit einem Blick auf die politische Konkurrenz: Die SPD habe gezeigt, wie schnell eine Partei wiederbelebt werden könne.

Interview vom 11.10.2021
Luftaufnahme von gerodeten Flächen im Harz. Die Trockenheit der Jahre 2019 und 2020 und der Borkenkäfer haben einen großen Teil der Fichten im Harz absterben lassen. Nun werden die Totholzflächen gerodet und das Holz abtransportiert.  (picture alliance / dpa / Matthias Bein)

Holzschlag"Wir haben schon die Hälfte unserer Wälder verloren"

Immer mehr Holz wird zur Energiegewinnung verbrannt, Wegwerfverpackungen aus Papier ersetzen solche aus Plastik: Für das Klima ist das nicht gut, warnt der Greenpeace-Waldexperte Christoph Thies und fordert, mehr Waldgebiete vor Holzeinschlag zu schützen.

Armin Laschet verlässt eine CDU Bühne mit leerem Mikrofon. (AFP / Tobias Schwarz)

CDU in der KriseEine verpasste Chance und viele Aufgaben

Die CDU hat es versäumt, den Machtwechsel im Kanzleramt während der Legislaturperiode zu vollziehen, sagt Historiker Frank Bösch. Das hätte der Partei den Wahlkampf erleichtert. Eine neue Parteiführung sieht er vor einer schwierigen Aufgabe.

Interview vom 09.10.2021Interview vom 08.10.2021
Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, verlässt die Bühne, nachdem er ein Pressestatement im Konrad-Adenauer-Haus abgegeben hat. (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)

CDU-Chef Armin LaschetHalber Rücktritt

CDU-Chef Armin Laschet ist ein bisschen zurückgetreten: Er spricht von einem personellen Neuanfang, will aber bleiben, um diesen zu moderieren. Die Frage sei nun, was die CDU damit mache, sagt die Politologin Ursula Münch.

Interview vom 07.10.2021Interview vom 06.10.2021
Anetta Kahane sitzt vor einem Mikrofon. (picture alliance / photothek / Felix Zahn)

Anetta KahaneZu wenig Aufmerksamkeit für Antisemitismus

Wie alltäglich ist der Vorfall, den der Musiker Gil Ofarim aus einem Leipziger Hotel schildert? Für die Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung Anetta Kahane ist er „typisch“, auch was den Versuch der Schuldabwehr betrifft.

Lagerbegrenzung des KZ Sachsenhausen bei Berlin. (picture alliance / dpa / McPhoto-Schulz)

Späte NS-Prozesse"Mord ist Mord ist Mord ist Mord"

Vor dem Landgericht Neuruppin beginnt ein weiterer NS-Prozess gegen einen ehemaligen KZ-Wächter. Ob solche späten Verfahren überhaupt noch Sinn ergeben, fragt sich der Arzt und Holocaust-Überlebende Richard Fagot. Er plädiert für mehr Aufklärung in Schulen.

Seite 1/598
August 2022
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Studio 9

RusslandAttacke auf NGO Memorial in Moskau
Eine Frau öffnet die Tür zum Büro der Memorial Rights Group, einer in Moskau ansässigen Menschenrechtsorganisation. (Foto von 2013) (AFP / Kirill Kudryavtsev)

Bei einer Filmvorführung hat ein Mob von selbsternannten "Patrioten" die Räume der Menschenrechtsorganisation in Moskau überfallen. Deutsche zivilgesellschaftliche Organisationen fordern "ein Ende der Einschüchterungsmanöver gegenüber Memorial".Mehr

weitere Beiträge

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur