Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel
Montag, 30.11.2020
 
Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel

Interview

Interview vom 30.11.2020
Zwei sogenannte Wikkelhouse fügen sich in ihrem Design harmonisch in den Wald ein.  (IDZ / Wikkelhouse / Yvonne Witte)

Nachhaltiges DesignDer langlebige Klassiker ist der Star

Die Zeiten, als Öko-Design noch "selbstgestrickt" und "mundgeblasen" aussah, seien vorbei, meint der Produktdesigner Werner Aisslinger. Für Öko-Designer bestehe die Herausforderung darin, Klassiker in die Welt zu setzen, die endlos genutzt würden.

Interview vom 28.11.2020Interview vom 27.11.2020
Vertrocknete und abgestorbene Fichten in einem Wald im Bergischen Land.  (picture alliance / Goldmann)

Ökologische TrauerPsychisch krank durch Klimawandel?

Über Auswirkungen des Klimawandels auf die Psyche diskutieren Psychiater und Psychotherapeuten bei ihrem virtuellen Jahreskongress. Besondere Aufmerksamkeit findet die Trauerreaktion auf die Zerstörung der Lebensgrundlagen durch die Erderwärmung.

Interview vom 26.11.2020
Der Kabarettist Matthias Brodowy bei der Show "Der Comedy-Mix - Drei Theater, eine Show" im Juni 2020 auf der Autokultur-Bühne auf dem Schützenplatz in Hannover. (picture alliance/dpa/Geisler-Fotopress)

Kulturszene im LockdownManche stehen vor dem Ruin

Dem Kabarettisten Matthias Brodowy fehlt die politische und gesellschaftliche Anerkennung der Kultur. Für manche seiner Kollegen und Kolleginnen sei die Situation jetzt im zweiten Lockdown dramatisch.

Interview vom 25.11.2020
Eine Hand hält eine Spielfigur über dem Spielfeld von "Mensch ärgere dich nicht!" (imago images/Noah Wedel)

Spieleboom Mit Gesellschaftsspielen gegen den Corona-Blues

Der Absatz von Gesellschaftsspielen ist stark gestiegen. In Zeiten von Videokonferenzen seien Brettspiele eine willkommene analoge Abwechslung, sagt die Therapeutin Christina Valentiner-Branth. Außerdem helfen sie gegen das Gefühl der Machtlosigkeit.

Interview vom 24.11.2020Interview vom 23.11.2020
In einem Klassenzimmer ist über jedem Tisch eine selbst gebaute Abzugshaube montiert. (Elena Klimach)

Corona-Prävention im EigenbauEine Abzugshaube pro Tisch

Weil Lüftungsanlagen für Klassenzimmer teuer sind, haben sich Forscher vom Max-Planck-Institut im Baumarkt und im Internet nach Alternativen umgesehen. Für ihre Version braucht man nur 200 Euro, vier Laien und einen Vormittag Zeit.

Die Darstellerinnen und Darsteller des Films "Gott" sitzen um einen Tisch herum. (ARD Degeto/Moovie GmbH/Julia Terjung)

TV-Film "Gott"Zu einseitige Sicht auf Suizidbeihilfe

Der ARD-Film „Gott“ nach dem Theaterstück von Ferdinand von Schirach stellt die Frage, ob es ein Recht auf Suizid gibt. Die Moraltheologin Kerstin Schlögl-Flierl findet den Film unausgewogen. Das Christentum werde einseitig negativ dargestellt.

Interview vom 21.11.2020
Seite 1/568
November 2020
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Studio 9

MusiktheaterWarum die Oper eine Zukunft hat
Tom Erik Lie als Großherzogin Von Gerolstein, aufgenommen am 29.10.2020 bei der Probe zu "Die Großherzogin von Gerolstein" von Jacques Offenbach in der Komischen Oper in Berlin. (picture alliance / dpa / XAMAX)

Wer derzeit Opern von Puccini, Wagner oder Verdi erleben will, muss zur Konserve greifen, denn die Bühnen sind geschlossen. Schlechte Aussichten für Musiktheater? Nein, meint Jürgen Liebing, der fünf Gründe findet, warum die Oper unverzichtbar bleibt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur