Seit 00:05 Uhr Klangkunst
Freitag, 27.11.2020
 
Seit 00:05 Uhr Klangkunst

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 10.01.2017

Integration selbst gemachtWenn Migranten gründen

Von Benjamin Dierks

Podcast abonnieren
Gewerberegisterauszug (imago/blickwinkel)
Gewerberegisterauszug (imago/blickwinkel)

Wie gelingt gute Integration? Eine mögliche Antwort: Lasst die Einwanderer selbst machen - und zwar als Unternehmer. Schon jeder fünfte Existenzgründer in Deutschland hat einen Migrationshintergrund. Und das sind nicht nur Dönerverkäufer und Gemüsehändler.

Diese Gründer stoßen allerdings auf besondere Schwierigkeiten. Auch wer die Sprache gut spricht, kennt sich mit hiesigem Geschäftsgebaren mitunter nicht aus. Handelskammern und andere Institutionen öffnen sich bislang zu wenig und erreichen Migranten kaum. Und die Politik interessiert sich für diese Gründer meist nur, wenn sie helfen, die Arbeitsmarktstatistik zu verbessern. Trotzdem gibt es unterschiedliche gute Ansätze in den Bundesländern, um Migrantengründer zu unterstützen.

Mehr zum Thema

Flüchtlinge - Analytischer Blick auf die Methoden der Panikmache
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 10.01.2017)

Flüchtlinge in Nordgriechenland - "Eine Schande, die Familien so zu trennen"
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 09.01.2017)

Flüchtlinge in Polen - "Gebt ihnen eine Chance"
(Deutschlandfunk, Europa heute, 06.01.2017)

Notunterkünfte in Berlin - Noch immer leben Flüchtlinge in Turnhallen
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 06.01.2017)

Länderreport

Buslinie 100Mit dem großen Gelben durch Berlin
Auf dem Foto ist ein gelber Doppeldecker-Bus der Linie 100 zu sehen. Er verbindet den Westen mit dem Osten Berlins. Im Hintergrund ist die Siegessäule zu sehen. ( picture alliance / Zentralbild / Jochen Eckel)

Der Bus 100 war vor 30 Jahren das erste Verkehrsmittel, das Ost- und Westberlin direkt miteinander verband. Millionen von Touristen haben ihn seitdem für Sightseeingtouren durch die Innenstadt genutzt. Besonders begehrt: der freie Blick vom Oberdeck.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur