Seit 05:05 Uhr Aus den Archiven

Samstag, 20.10.2018
 
Seit 05:05 Uhr Aus den Archiven

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 25.02.2015

In eigener SacheNetzwerkausfall beim Deutschlandradio

Von Philipp Eins, Online-Redaktion

Krisensitzung im Newsroom von Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio - Maurice Wojach)
Krisensitzung im Newsroom von Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio - Maurice Wojach)

Am Mittwoch um kurz nach 12 Uhr brach in unserem Sender das Hausnetzwerk zusammen. Das Online-Angebot ist seither nicht vollumfänglich erreichbar. Das Protokoll eines Ausnahmezustands im Radio.

Gestern um kurz nach 12 Uhr ging im Newsroom nichts mehr. Das E-Mailprogramm auf meinem Computer war wie eingefroren, auch der Internetbrowser reagierte nicht. Das Hausnetzwerk war tot. Kann passieren, dachte ich mir. Solche Pannen dauern in der Regel nicht länger als eine Viertelstunde. Heute aber hat die Havarie beinahe den Radiobetrieb lahmgelegt.

Seit Stunden ist Deutschlandradio Kultur von der digitalen Welt abgeschnitten. E-Mails können nicht verschickt, Audiodateien und Manuskripte nicht mehr online gestellt werden. Doch nicht nur das: Auch der Sendebetrieb ist vom Hausnetz abhängig. Das Redaktionsplanungssystem lässt sich nicht öffnen, neue Reportagen und voraufgezeichnete Interviews können während der Sendung nicht eingespielt werden.

Sendematerial wurde knapper, die Nervosität größer

Die Mittagssendung von Studio 9 war noch vorbereitet. Danach wurde das Sendematerial knapper – und die Nervosität unter Redakteuren größer. Die einzigen verfügbaren Geräte, die funktionierten, waren das Telefon und die Kaffeemaschine. Panik aber blieb aus. Techniker installierten Notfall-Laptops, mit denen die Moderatoren ihre Texte schreiben und ausdrucken können. Ein externes Netzwerk ermöglicht der Nachrichtenredaktion den Zugang zu Agenturmeldungen. Das Radioprogramm wurde umgestellt, vorbereitete Interviews durch Live-Gespräche ersetzt.

Was genau zur Havarie geführt hat, wissen wir noch nicht. Die Kollegen aus Redaktion und Technik tun alles dafür, Ihnen ein vollumfängliches Radioprogramm zu ermöglichen. Die Server zu reparieren und das Redaktionssystem wiederherzustellen, kann aber dauern. So lange können wir Ihnen nur einen reduzierten Online-Auftritt anbieten. Bis wir in gewohntem Umfang wieder für Sie da sind, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

Studio 9

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur