Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 01.04.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Tonart | Beitrag vom 20.03.2020

"I Am Not A Dog On A Chain" von MorrisseyWohlgefallen, Befremden und Staunen

Jens Balzer im Gespräch mit Vivian Perkovic

Beitrag hören
Der Sänger Morrissey auf der Bühne in der Wembley Arena in London, 14. März 2020  (Getty Images / Jim Dyson)
Morrissey: schrille Ansichten, blasse Musik. (Getty Images / Jim Dyson)

Es gibt ein neues Album von Morrissey: "I Am Not A Dog On A Chain". Unser Kritiker Jens Balzer ist fasziniert - denn der Popstar liefert hier einige seiner besten Songs ab. Aber auch einige seiner schlechtesten.

Zuletzt war Morrissey, ehemaliger Sänger der Smiths, vor allem durch politisch kontroverse Interviews aufgefallen. In der Meeto-Debatte hatte er Harvey Weistein verteidigt. Und die britische Identität sah er durch Einwanderer gefährdet. Im Vergleich zu den schrillen Ansichten sei Morrisseys Musik immer blasser geworden, sagt unser Musikkritiker Jens Balzer.

Nun hat der Sänger ein neues Album aufgenommen – und das habe er mit Wohlgefallen, Befremden und Staunen gehört, so Balzer. Denn es versammele einige der besten und einige der schlechtesten Songs, die Morrissey in seinem bisherigen Solo-Schaffen komponiert habe.

Tolles Duett mit Thelma Houston

Richtig toll sei das dritte Stück mit dem Titel "Bobby, Don’t You Think They Know?" – ein herrliches Soul-Stück im Duett mit der Sängerin Thelma Houston.

Die schlechten Stücke seien alle in der zweiten Hälfte des Albums zu finden. "Das ist ermüdend, aber es ist immerhin irre, in dem Sinn, dass hier jemand noch mal was ausprobiert hat, was außerhalb seiner Komfortzone liegt", resümiert Balzer.

(huc)

Mehr zum Thema

Morrissey fordert Fans heraus - Antiautoritäre Revolte, auch mit 60
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 22.05.2019)

Morrissey wird 60 - Dandy und Wutbürger
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 22.05.2019)

Konzert von Morrissey in Berlin - Vom Bühnenheiligen zum Bühnenarbeiter
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 12.10.2017)

Tonart

"Horizont" von Leonie singtDie Balance verloren
Die Künstlerin und Musikerin Leonie Felle aus München, zusammen mit ihrer Band auf der Bühne. (Andreas Staebler)

Die bildende Künstlerin und Musikerin Leonie Felle alias Leonie singt hat mit "Horizont" ihr zweites Album herausgebracht. Im Deutschlandfunk Kultur stellt sie daraus die Single "Wer weiß das schon" vor - wegen der Coronakrise als Homesession.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur