Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Dienstag, 04.08.2020
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 19.03.2012

Hilfe beim Gang in die Freiheit

Häftlinge brauchen Unterstützung - das hilft auch der Gesellschaft

Von Annette Wilmes

Podcast abonnieren
Ein Leben in Handschellen - Häftlinge müssen auf die Zeit in Freiheit vorbereitet werden. (AP)
Ein Leben in Handschellen - Häftlinge müssen auf die Zeit in Freiheit vorbereitet werden. (AP)

Strafgefangene finden oft schlecht zurück ins freie Leben. Viele sind überschuldet, haben keine Arbeit, vielleicht auch keine Familie mehr. Jahrelange Erfahrung zeigt: Wenn man ihnen hilft, sich auf die Entlassung vorzubereiten, ist die Rückfallgefahr deutlich geringer.

90 Prozent beträgt die Rückfallquote bei Häftlingen, die im Gefängnis nicht auf ihre Entlassung vorbereitet wurden. Haben sie Hilfe bekommen, etwa durch freie Strafgefangenenhilfen, dann werden nur noch gut 30 Prozent erneut straffällig.

Ein Grund für die Unterstützung der Täter, sagen Experten. Auch mit dem Gedanken, den Rest der Gesellschaft in Sicherheit leben zu lassen. Für ihre Arbeit ernten die Helfer nur wenig Verständnis, Medien und Bürger wollen Straftäter eingesperrt sehen. Um die Opfer soll sich gekümmert werden, nicht um die Täter.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Weiterführende Informationen:

FREIE HILFE BERLIN e.V. Straffälligen- und Wohnungslosenhilfe

Justizvollzugsanstalt Tegel

Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Zeitfragen

Die Zukunft des BargeldsCash me if you can
Illustration eines Mannes, der eine Schubkarre mit Geldsäcken vor sich herschiebt. (imago / Panthermedia)

Weltweit ist bargeldloses Bezahlen auf dem Vormarsch. In London etwa akzeptieren sogar Bettler und Straßenmusiker Kreditkarten. Nur die Deutschen hängen an ihrem Bargeld. Sind wir hoffnungslose Nostalgiker oder hat das Bargeld doch eine Zukunft? Mehr

Handwerker-VideosDas geheime Wissen der Hobbykeller
Unterschiedliche Werkzeuge (Illustration) (picture alliance /Zoonar / scusi)

Handwerker-Videos im Internet haben ihren ganz eigenen Charme – und bieten neben Basteltipps zu Schrumpfschläuchen oder Aderendhülsenzangen bisweilen auch erstaunliche Lebensweisheiten, hat Ralf Bei der Kellen herausgefunden. Mehr

Onlineplattform Studio ZeroKleidung leihen statt kaufen
In einem Geschäft steht eine Kleiderstange bestückt mit farbenfroher Kleidung. (Gettyimages / Maskot)

Das Hochzeitskleid, der Designerfummel oder der Anzug – sie hängen meist ungenutzt im Schrank. Auf der Plattform Studio Zero kann man sie gegen eine Gebühr verleihen. Das ist ökologisch – und ermöglicht jedem, hochwertige Markenkleidung zu tragen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur