Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Samstag, 30.05.2020
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Tonart | Beitrag vom 13.02.2019

Helmut Schmidts Plattensammlung"Egal welcher Komponist, welche Epoche, er hatte fundiertes Wissen"

Elmar Lampson im Gespräch mit Mathias Mauersberger

1980 - Helmut is Bach: Evidently Helmet Schmidt, prefers Bach to Strauss, Schmidt recently received the confidence of his compatriots to continue as Prime Minister of Germany. Photo shows Here he is playing the organ in a Danish church during recent visit to Denmark | (picture-alliance / Keystone Pictures USA)
Helmut Schmidt hörte nicht nur viel Musik, er machte auch welche. Seine Qualitäten als Pianist sind unbestritten. (picture-alliance / Keystone Pictures USA)

Helmut Schmidt war Musikliebhaber. Seit einigen Jahren lagert seine Plattensammlung im Archiv der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, wird aber kaum genutzt. Bald soll sie zurück in Schmidts Privathaus. Hochschulpräsident Elmar Lampson findet das richtig.

Helmut Schmidts Musikbegeisterung ist bekannt. Schon zu Lebzeiten vermachte der Altkanzler seine umfangreiche Plattensammlung der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Dort wurde sie digitalisiert, aber kaum genutzt, sagte der Hochschulpräsident Elmar Lampson im Deutschlandfunk Kultur. Darum soll sie nun Anfang März zurück ins Schmidt'sche Privathaus. Der Hochschulleiter begrüßt das: "Ich finde diese Idee wirklich sehr gut."

Er selbst konnte die rund 2.500 Schallplatten zwei Tage lang mit Helmut und Loki Schmidt durchsehen. "In der Wohnung vom ehemaligen Bundeskanzler Schmidt waren die in mehreren schönen großen Regalen", berichtet Lampson. "Und wenn das jetzt als Museum eingerichtet wird, haben sie einen viel repräsentativeren Platz, und Menschen haben mehr davon."

Dass sie aber im Privathaus zu hören sein werden, glaubt Lampson nicht. "Ich denke, es wird hauptsächlich darum gehen, dass die Platten da stehen, und dem Raum die Atmosphäre wiedergeben, die er damals hatte."

Bundeskanzler Helmut Schmidt (M) und seine Frau Loki unterhalten sich am 31.05.1980 auf dem fünften Maitreffen der SPD Schleswig-Holstein im Freilichttheater Kalkberg in Bad Segeberg mit dem Musiker Udo Lindenberg (r). Foto: Cornelia Gus +++(c) dpa - Report+++ | Verwendung weltweit (picture-alliance/ dpa)Helmut Schmidt und seine Frau Loki 1980 mit Udo Lindenberg. (picture-alliance/ dpa)

Schmidts Sammlung sei ein "repräsentativer Querschnitt durch die gesamte klassische Musik", mit einer großen Anzahl insbesondere von Bach-Aufnahmen. Auch dabei: Mozart, Beethoven, Mahler und Ausflüge in den Jazz. "Egal welches Thema, welcher Komponist, welche Epoche, Helmut Schmidt hatte für alles ein fundiertes Wissen bis in jedes Detail", betonte Lampson.

Ein Herzensanliegen für Schmidt

Viele Platten seien sogar von Interpreten signiert, berichtete der Hochschullehrer. Lampson hatte bei seinen Besuchen den Eindruck, "dass in dieser Schallplattensammlung und in dieser Beziehung zur Musik ein wirklich tiefes, ernstes Thema bei ihm angesprochen war. Dass ihm das ein wirkliches Herzensanliegen war, dass das etwas für ihn substanziell Wichtiges war, wenn er über Bach sprach, wenn er über das Hören sprach, auch über seine Trauer, dass er nicht mehr hören konnte."

Am 5. März sollen die Platten nun zurück ins Privathaus in Hamburg-Langenhorn gebracht werden. Ab dem 23. Februar kann man sich bei der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung online für eine Führung durch das ehemalige Wohnhaus der Schmidts in Hamburg-Langenhorn bewerben.

(fmay)

Mehr zum Thema

Helmut Schmidt als Pianist - "Er hat den Rhythmus verstanden"
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 10.11.2015)

Helmut Schmidt in Zitaten - Nur in der Kirche wird nicht geraucht
(Deutschlandfunk Kultur, Aktuell, 10.11.2015)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur