Seit 11:05 Uhr Tonart

Montag, 03.08.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 13.06.2019

Harald Welzer über die Klimapolitik der GroKo "Ihr versteht überhaupt nichts!"

Moderation: Korbinian Frenzel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ein mehrfach verzweigter Blitz am dunklen Himmel über der Silhouette eines Baumes  (imago/STAR-MEDIA)
Extremwetterereignisse würden wie "Reklameschilder" zeigen, dass der Klimawandel real sei, sagt der Sozialpsychologe Harald Welzer. (imago/STAR-MEDIA)

Nichts gelernt aus der Europawahl, reine Symbolpolitik: Der Sozialpsychologe Harald Welzer wirft der Bundesregierung Untätigkeit beim Klimaschutz vor. Es sei kein Wunder, dass die großen Volksparteien unter die Räder gekommen seien.

Bei ihrer Klausur am Donnerstagabend beraten die Fraktionsspitzen von Union und SPD über Pflege, Mobilfunk und schwächelnde Wirtschaft - aber nicht über den Klimaschutz. Unverzeihlich findet das der Sozialpsychologe Harald Welzer. Wenn nach der "katastrophal ausgegangenen Europawahl" alles auf den "ominösen September mit ominösem Ergebnis" verschoben werde, müsse man einfach sagen: "Ihr versteht nichts, ihr versteht überhaupt nichts!"

Harald Welzer sitzt auf einer Bühne und spricht. (imago/C. Hardt/Future Image)Harald Welzer ist Soziologe und Sozialpsychologe. Er leitet "Futurzwei - Stiftung Zukunftsfähigkeit". (imago/C. Hardt/Future Image)

Ein Offenbarungseid für die Regierung

Es sei ein "Offenbarungseid" für die Regierung, wenn sie das Momentum für das offenbar "dringlichste Zukunftsthema" nicht begreife, so Welzer:

"Die Vorführung ist: 'Verstehen wir nicht, können wir nicht, begreifen wir nicht, wir haben andere Lobbyinteressen zu befriedigen, überhaupt sind wir uns nicht ganz einig. Wir sind wichtiger als der ganze Rest der Welt.' Das ist eine fatale Botschaft. Da muss ich keine großen Analysen anstellen, warum das Konzept der Volkspartei und dergleichen völlig unter die Räder gekommen ist."

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD), die ein Klimaschutzgesetz vorgelegt hatte, werde regelmäßig "im Starkregen stehen gelassen". Welzer kritisierte auch das so genannte Klimakabinett, das fast identisch mit dem Bundeskabinett ist - nur kleiner: "Das ist dramatisch, wie transparent das ist, dass das reine Symbolpolitik ist." 

(bth)

Das gesamte Gespräch mit Harald Welzer hören Sie hier:

Mehr zum Thema

Der Tag mit Harald Welzer - Das Kükentöten bleibt vorerst erlaubt - warum nur?
(Deutschlandfunk Kultur, Studio9 - Der Tag mit..., 13.06.2019)

Das Klima-Kabinett - Die Koalition zwischen Klimahysterie und Ratlosigkeit
(Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche, 29.05.2019)

Die Bundesregierung und das Klima - Chefsache oder Symbolpolitik
(Deutschlandfunk Kultur, Studio9 - Der Tag mit..., 16.03.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur