Gut Genug - Magazin von Mittelmäßigen für Mittelmäßige

Mikrofon © Deutschlandradio / Bettina Straub
24.02.2008
Von der ADAC-Motorwelt über die Bäckerblume bis zu Chrismon: Der Markt für Magazine, Mitgliedszeitschriften und Fachblätter, in denen gesellschaftliche unterschiedlich bedeutende Gruppen ihre Spezialinteressen artikulieren, verbreiten und diskutieren, ist kaum überschaubar.
Wo sich im Internet Spezialangebote bis ins Unermessliche verästeln, kann der Rundfunk mangels Sendeplatz meist nur die Interessen größerer Gruppen hinreichend bedienen. Doch besteht die neue Form des Randgruppen-Lobbyings oft darin, nicht monothematisch mit den eigenen Anliegen zu hausieren, sondern sich vorrangig massenkompatibel, weltoffen und tolerant zu geben. Erst beim zweiten Hinhören sind vom Kommentar bis hin zum Eröffnungsjingle alle Sendungselemente subtil durch die jeweilige Vereinsbrille gefärbt.

Hierauf bezieht sich die Radioserie "Folge 137" der Berliner Zentralen Intelligenz Agentur (ZIA) mit einem halben Dutzend einstündiger Infosendungen aus echtem journalistischen Bildungsauftrag und parodistischer Unterhaltung. Sender und Empfänger der fiktiven Magazine in der 137. Ausgabe bilden sich zwar aus dem Kern der Gesellschaft, würden sich jedoch kaum zu einer eigenen Lobbygruppe formieren.

Der Auftakt macht "Gut Genug – Magazin von Mittelmäßigen für Mittelmäßige, Folge 137", denn wer - außer politischen Parteien - bekennt sich schon zur eigenen Mittelmäßigkeit? Auch mit den weiteren zweimonatlichen Sendungen wie "Naiv, na und? - Magazin für Leichtgläubige, Folge 137" oder "Der Kavalier in Dir – Magazin für Kleinkriminelle, Folge 137" behandelt das ZIA-Team um Autorin Kathrin Passig und Radiomacher Moritz Metz die Formen von Agenda-Setting und Selbstdarstellung in der heutigen Medienlandschaft.

Die Beiträge können Sie in unserem Audio-on-demand-Angebot nachhören:
Gut Genug
Der Kavalier in Dir