Seit 08:00 Uhr Nachrichten
Mittwoch, 23.06.2021
 
Seit 08:00 Uhr Nachrichten

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 16.06.2008

Gesundheitsrisiko Handy?

Neues im Streit um den Mobilfunk

Von Susanne Harmsen

Telefonieren mit einem Mobiltelefon (Stock.XCHNG)
Telefonieren mit einem Mobiltelefon (Stock.XCHNG)

Seit Jahren tobt der Streit um den Mobilfunk. Warnungen, dass Kinder nicht zu lange mit dem Handy telefonieren sollen, dass einzelne Hirnregionen erwärmt werden, dass man im Auto nur mit Dachantenne funken soll, haben unbestimmte Befürchtungen geweckt.

Nun gibt es erstmals offizielle Antworten auf die Bedenken und Befürchtungen gegenüber der allgegenwärtigen Handynutzung. Für 17 Millionen Euro wurde in den letzten Jahren im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz nachgeforscht, ob Mobilfunkstrahlung schädlich ist. Am 17. Juni verkünden die Wissenschaftler verschiedenster Gebiete von Zellforschung über Physik bis zur Kommunikation der Weisheit (vorläufig) letzten Schluss: Macht Handystrahlung krank?

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder als barrierefreies Textdokument


Links:
Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm
Mobilfunk Bürgerforum
Zusammenschluss mobilfunk-kritischer Initiativen in Deutschland

Bitte schicken Sie Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: zeitfragen@dradio.de

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Gesundheitsrisiko Handy? (pdf)
Gesundheitsrisiko Handy? (txt)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitfragen

IG Metall in OstdeutschlandDas Ende der Bescheidenheit
Eine große aufgeblasene Puppe mit IGM-Logo auf der Brust vor blauem Himmel (Imago/Peter Endig)

Nach der Wende war Ostdeutschland Tarifwüste. Die Gewerkschaften kassierten zahlreiche Schlappen. Doch das war einmal: Die IG Metall hat Auftrieb – und die Arbeiter treten im Kampf um ihre Rechte mit einem neuem Selbstbewusstsein auf.Mehr

Städtische NachverdichtungStreit um neuen Wohnraum
Neubaugebiet in Freiburg. In Deutschland fehlen hunderttausende bezahlbare Wohnungen. : Foto: Winfried Rothermel | Verwendung weltweit (picture alliance / Winfried Rothermel)

Grund und Boden sind teuer geworden. In großen Städten wollen deshalb kommunale Wohnungsunternehmen bestehende Quartiere nachverdichten, um günstigen Wohnraum zu schaffen. Das führt immer öfter zum Widerstand der Bestandsmieter.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur