Seit 13:05 Uhr Länderreport

Mittwoch, 11.12.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 16.06.2008

Gesundheitsrisiko Handy?

Neues im Streit um den Mobilfunk

Von Susanne Harmsen

Podcast abonnieren
Telefonieren mit einem Mobiltelefon (Stock.XCHNG)
Telefonieren mit einem Mobiltelefon (Stock.XCHNG)

Seit Jahren tobt der Streit um den Mobilfunk. Warnungen, dass Kinder nicht zu lange mit dem Handy telefonieren sollen, dass einzelne Hirnregionen erwärmt werden, dass man im Auto nur mit Dachantenne funken soll, haben unbestimmte Befürchtungen geweckt.

Nun gibt es erstmals offizielle Antworten auf die Bedenken und Befürchtungen gegenüber der allgegenwärtigen Handynutzung. Für 17 Millionen Euro wurde in den letzten Jahren im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz nachgeforscht, ob Mobilfunkstrahlung schädlich ist. Am 17. Juni verkünden die Wissenschaftler verschiedenster Gebiete von Zellforschung über Physik bis zur Kommunikation der Weisheit (vorläufig) letzten Schluss: Macht Handystrahlung krank?

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder als barrierefreies Textdokument


Links:
Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm
Mobilfunk Bürgerforum
Zusammenschluss mobilfunk-kritischer Initiativen in Deutschland

Bitte schicken Sie Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: zeitfragen@dradio.de

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Gesundheitsrisiko Handy? (pdf)
Gesundheitsrisiko Handy? (txt)

Zeitfragen

Aufbau des 5G-NetzesIst Huawei ein Sicherheitsrisiko?
Eine 5G-Flagge, die von einem kleinen Fahrzeug-Roboter getragen wird, ist auf dem 10. Global Mobile Broadband-Forum abgebildet, das Huawei am 15. Oktober 2019 in Zürich veranstaltet. (AFP / Stefan Wermuth)

Auf EU-Ebene werden Kriterien entwickelt, welche Unternehmen sich am Aufbau der 5G-Netze beteiligen dürfen und welche nicht. Ein Kandidat ist der IT-Konzern Huawei. Im Gegensatz zu US-Firmen wird Huawei besonders kritisch gesehen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur