Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten

Dienstag, 25.02.2020
 
Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 25.09.2012

Gemeinschaftliches Grünzeug

Gartenkultur in Andernach und Köln

Von Stefanie Müller-Frank und Tim-Hannes Schauen

Podcast abonnieren
Gemeinschaftsgarten in Berlin: Was die Kölner und Andernacher vormachen, können auch die Hauptstädter. (picture alliance / dpa)
Gemeinschaftsgarten in Berlin: Was die Kölner und Andernacher vormachen, können auch die Hauptstädter. (picture alliance / dpa)

Erntedank steht vor der Tür. Zeit für den Länderreport, in den Garten zu gehen und nach den Tomaten zu sehen. Wir tun das in Köln - wo die Initiative Neuland seit mehr als einem Jahr eine bis dahin brach liegende Fläche für den Anbau von Gemüse nutzt. Vorerst auf Zeit - temporäre Tomatenbeete.

Gemeinschaftliches Grünzeug wächst auch in Andernach, nicht weit von Köln aber schon in Rheinland-Pfalz. Dort gibt es Bohnenstangen mitten im Stadtpark und Kartoffeln vor der Stadtmauer.

Andernach: ein einziger Gemüsegarten aus dem sich jeder, gratis, bedienen kann. Und das funktioniert - für manchen unerwartet - gut: die Gärten sind auch nach zwei Jahren gut gepflegt und die Bürger ernten nicht mehr, als sie wirklich benötigen.

Manuskript zur Sendung als PDF oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur