Seit 12:05 Uhr Aktuelles 12-13

Mittwoch, 08.04.2020
 
Seit 12:05 Uhr Aktuelles 12-13

Fazit | Beitrag vom 24.12.2019

Friedrich Schorlemmer über den KlimawandelKämpfen für das, was gut und richtig ist

Von Georg Gruber

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Theologe und Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer blickt in die Kamera. (picture alliance/dpa-Zentralbild/Kirsten Nijhof)
Friedrich Schorlemmer war schon in der DDR in der Umweltbewegung aktiv. (picture alliance/dpa-Zentralbild/Kirsten Nijhof)

Der Theologe und Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer setzt sich für die Bewahrung der Schöpfung ein. In unserer Reihe "Was mir heilig ist" erklärt er, warum er für das "wunderbare Geheimnis" des Lebens kämpft.

"Der Mai, der ist mir heilig, der ist zwar durch unsere Klimaveränderung schon in den April gerückt, aber dass das alles, das Verdorrte, das Blattlose, das Graue sich ins Grün verwandelt. Und die gelben Wiesenblumen dazu und das Rot einer Rose. Und das Duften von Maiglöckchen, dass ich das erspüren, erriechen, ertasten kann, das frische Gras, eine Rose, die riecht, die duftet."

"Das Leben ist ein wunderbares Geheimnis und heilig ist mir diese immer wieder aufblühende Schöpfung. Und deswegen muss ich gegen die aufstehen, die die Grundlagen dieser Schöpfung zerstören durch effiziente und gnadenlose Ausbeutung aller Güter des Lebens."

"Aber wer etwas für heilig hält, weiß auch was böse ist. Und wer etwas für gut und richtig hält und etwas für, ja, etwas für das man auf die Knie gehen kann, wer das in sich spürt, der muss auch die Sorge darum haben, dass das bleibt und dafür kämpfen. Aber nur der, dem etwas heilig ist, wird auch kämpfen für das, was ihm heilig ist. Und zwar mit Mitteln, die nicht dem widersprechen, was ihm heilig ist."

Mehr zum Thema

Sarah Maria Sun über Konsumverantwortung - Die Schöpfung bewahren helfen
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 23.12.2019)

Eva Löbau über Kindheitserinnerungen - Die kleine Hütte am See
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 22.12.2019)

Veruschka über Religiosität - Ohne Umwege zu Gott
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 21.12.2019)

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsDas Wesen der Klinke
An einer Türklinke hängt zum Öffnen eine Atemschutzmaske (imago images / Steinach)

Die "Süddeutsche" beschäftigt sich mit der Frage, wie Türen geöffnet werden können, ohne sich anzustecken. Nach sportlichen Varianten wie Handstand philosophiert das Blatt über das Wesen der Klinke und sieht die Kulturtechnik des Anfassens verschwinden.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur