Seit 20:03 Uhr Konzert

Donnerstag, 24.09.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Plus Eins | Beitrag vom 21.02.2020

Frauen mit jüngeren Partnern ecken an"Das ist das pure Patriarchat!"

Moderation: Katja Bigalke

Beitrag hören Podcast abonnieren
Heidi Klum und Tom Kaulitz 2019 in Los Angeles, California. (GEtty/ FilmMagic/ Bauer-Griffin/ Axelle)
Liebe kennt kein Alter: Tom Kaulitz ist 16 Jahre jünger als Heidi Klum. (GEtty/ FilmMagic/ Bauer-Griffin/ Axelle)

Drei Geschichten und ein Gast: Martin Keß erklärt, warum in der Liebe alles erlaubt sein muss. Hanna Reuter ist von Geburt an blind und hört, was andere sehen. Und Gerd Brendel weiß, warum echte Freundschaften auf Konflikten beruhen.

Brigitte Macron, Demi Moore, Heidi Klum: Sie alle haben jüngere Männer – und sie alle sind in den Medien dafür abgestraft worden. Als Frau muss man allerdings nicht prominent sein, um zu erleben, dass die Wahl eines deutlich jüngeren Partners provoziert. Was ist das Problem?

Für Martin Keß, den wir in "Plus Eins" immer dann fragen, wenn es kompliziert wird, ist das eine Herzensangelegenheit. Seine Frau Charlotte Roche, mit der er den Podcast "Paardiologie" betreibt, ist 15 Jahre jünger als er selbst – und er findet es verheerend, dass der Blick auf Paare mit Altersunterschied je nach Konstellation unterschiedlich ist. Männer dürfen, Frauen nicht? "Das ist das pure Patriarchat. Punkt. Und das muss man schleunigst überwinden", sagt Martin Keß. Denn: "Der einzige Grund ist, dass es den Männern nicht passt – und dass wir den Anblick noch nicht gewohnt sind."

Außerdem in "Plus Eins" in dieser Woche: Eine neue Folge unserer Serie "All Inclusive", in der Gesa Ufer uns Menschen vorstellt, die trotz einer Behinderung mitten in der Gesellschaft leben – in dieser Woche ist das die blinde Sprachwissenschaftlerin Hanna Reuter. Und unsere Moderatorin Katja Bigalke hat ihren Freund und Kollegen Gerd Brendel als Lieblingsgast mit ins Studio gebracht und unterhält sich mit ihm über "Wahlverwandtschaften": Freundschaften für’s Leben, die lange Zeit wachsen – und die mehr als durch gegenseitige Sympathie durch grundlegende Konflikte zusammengehalten werden.

Um Freundschaft geht es dann auch in der langen Geschichte: Klaus Schirmer erzählt von zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten: einem Schlosser aus einem Dorf in Sachsen-Anhalt und einem millionenschweren Unternehmer aus den USA, die sich über eine Stammzellenspende kennen lernen und plötzlich beide vor einem dramatischen Wendepunkt in ihrem Leben stehen.

September 2020
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur