Seit 15:05 Uhr Interpretationen
Sonntag, 24.10.2021
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 10.01.2014

FrankreichAuftrittsverbot für antisemitischen Komiker

Gericht stoppt Alleinunterhalter Dieudonné

Der umstrittene französische Komiker Dieudonné (dpa / picture alliance)
Der umstrittene französische Komiker Dieudonné (dpa / picture alliance)

Er macht antisemitische Witze und provoziert mit einer Art umgekehrtem Hitler-Gruß. Jetzt hat Frankreichs oberstes Verwaltungsgericht einen Auftritt des Komikers Dieudonné verboten.

Frankreichs oberstes Verwaltungsgericht hat einen Auftritt des umstrittenen Komikers Dieudonné verboten, der wegen antisemitischer Äußerungen in der Kritik steht. Das Gericht bestätigte eine Entscheidung der Behörden, die einen für Donnerstagabend geplanten Auftritt im westfranzösischen Nantes untersagt hatten.

Zur Begründung hieß es, von der Veranstaltung gingen schwere Risiken für die öffentliche Ordnung aus. Damit hoben die Richter nur zwei Stunden vor dem Auftritt eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts von Nantes auf. Das hatte gestern Nachmittag ein Auftrittsverbot per einstweiliger Verfügung außer Kraft gesetzt.

Der 47-jährige Dieudonné – auf Deutsch: der "Gottgegebene" - war zuletzt immer wieder mit antisemitischen Witzen vor ausverkauften Häusern aufgetreten, . Bereits vor mehreren Tagen hatte Frankreichs Innenminister Manuel Valls daher mit einem Erlass an die Präfekten entschieden, den Alleinunterhalter zu stoppen. Nach der Entscheidung des obersten Verwaltungsgerichts sprach Valls nun von einem Sieg für die Republik.

In den 90er-Jahren galt Dieudonné noch als Ausnahmetalent. Dann aber entwickelte er sich zu einem Tabubrecher, nahm sich mehr und mehr antisemitische Inhalte vor. Unter anderem machte der Komiker die umstrittene "Quenelle"-Geste bekannt. Dabei wird der rechte Arm mit ausgestreckter Hand nach unten gestreckt und die linke Hand gegen den rechten Oberarm gelegt. Die Geste erinnert Kritiker an eine Art umgekehrten Hitler-Gruß.

twa mit afp

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Studio 9

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur