Seit 19:30 Uhr Oper
Samstag, 24.10.2020
 
Seit 19:30 Uhr Oper

Das Blaue Sofa | Beitrag vom 16.10.2020

Frank Uekötter: "Im Strudel"Ein anderer Blick auf Umwelt und Politik

Moderation: Eva Schmidt

Beitrag hören
Einblick in die Bodenformationen durch den Abbau an der Goldmine Super Pit in Australien.  (laif/ LEA/ Emile Luider )
Abbau an der Goldmine Super Pit in Australien: Frank Uekötter hat eine Umweltgeschichte der modernen Welt geschrieben. (laif/ LEA/ Emile Luider )

Frank Uekötter will mit seiner Umweltgeschichte „Im Strudel“ vermeintliche Gewissheiten aufbrechen. „Wenn wir aus der Vergangenheit etwas lernen müssen, dann vor allen Dingen, wie unterschiedlich Zugänge zu Umweltproblemen sind“, sagt der Historiker.

"Unser Umweltdiskurs ist unheimlich stark von der Geschichte geprägt – nur merkt das irgendwie kaum jemand", sagt Frank Uekötter. Wie sehr, macht der Historiker in seinem neuen, über 800 Seiten starken Buch "Im Strudel. Eine Umweltgeschichte der modernen Welt" deutlich.

Es zeichnet die Entwicklung ökologischer Herausforderungen nach und skizziert dabei auch die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Faktoren, die zu bestimmten Entscheidungen geführt haben.

Landbesitz und Fleischhunger

Der Umweltbegriff des Historikers ist dabei deutlich weiter als sonst im Diskurs üblich. Für ihn ist Umwelt die "Gesamtheit der menschlichen Grundlagen in materieller Hinsicht". Entsprechend breit ist das Themenspektrum seines Buches, das von der Geschichte des Landbesitzes über die Rolle von Technik und internationalen Konventionen Umweltfragen bis zum Fleischhunger moderner Gesellschaften reicht.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Auch tritt er im Gegensatz zu anderen Umweltbüchern nicht mit der "Lehre der Gewissheit" an, wie es laufen sollte, wie Uekötter betont. Sondern er wolle neue Blickwinkel eröffnen und "die Neugier, das Entdecken, das In-andere-Menschen-sich-reindenken als eine Kardinaltugend des Umweltdiskurses" propagieren.

"Wenn wir aus der Vergangenheit etwas lernen müssen, dann vor allen Dingen, wie unterschiedlich Zugänge zu Umweltproblemen sind, wie unterschiedlich die Sichtweisen sind, und dass die nicht sozusagen wahr oder falsch sind, sondern dass die vor allen Dingen ihre eigene Geschichte haben."

(uko)

Frank Uekötter: "Im Strudel. Eine Umweltgeschichte der modernen Welt"
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2020
838 Seiten, 49,00 Euro

Weitere Beiträge über Frank Uekötter

Frank Uekötter: "Der Deutsche Kanal" - Lehrstück über die alte BRD
(Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik, 16.3.2020)

Erster Smog-Alarm vor 40 Jahren - Weniger Gestank, gleiche Gefahr
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 17.1.2019)

Trumps umstrittene Umweltpolitik - "Der große Jobeffekt wird ausbleiben"
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 28.12.2017)

Lesart

Bob Woodward: "Wut"Ein Präsident redet sich in Rage
Cover des Buchs "Wut": darauf ein sehr nahes Porträt von Donald Trump, nur die eine Gesichtshälfte ist zu sehen, darauf in roten Buchstaben der Titel "Wut".  (Carl Hanser Verlag / Deutschlandradio)

Insgesamt 17 Interviews hat die US-amerikanische Reporterlegende Bob Woodward mit US-Präsident Donald Trump geführt. In seinem jetzt auf Deutsch erscheinenden Buch "Wut" kommt Woodward zu dem Schluss: Trump sei "der falsche Mann für den Job".Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur