Seit 15:05 Uhr Tonart
Freitag, 27.11.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Kompressor | Beitrag vom 29.12.2014

Frage des TagesWie viel Kunst steckt im Chaos Computer Club?

Philipp Banse im Gespräch mit Christine Watty

Podcast abonnieren
Ein Computer steht am 27. Dezember 2014 beim 31. Chaos Communication Congress im Congress Center in Hamburg auf einem Tisch. (picture alliance / dpa / Malte Christians)
Wo die Elektronik glänzt und glitzert: Blick ins Congress Center in Hamburg, wo derzeit der 31. Chaos Communication Congress stattfindet. (picture alliance / dpa / Malte Christians)

Gerade findet in Hamburg der alljährliche Chaos Communication Congress statt – der Congress des Chaos Computer Clubs. Wir fragen nach: Welche Rolle spielt eigentlich die Kunst für Hacker und Netzaktivisten?

In der Hacker-Ethik heißt es: "Man kann mit einem Computer Kunst und Schönheit erschaffen". Und wer schon einmal auf dem Chaos Communication Congress war, hat eine Ahnung, was gemeint sein könnte, wenn dort die elektronischen Bauteile glitzern und leuchten, während computerbegeisterte Menschen ihr digitales Kunsthandwerk ausleben.

Auch das Kulturprogramm auf dem Chaos Communication Congress soll in diesem Jahr sehr gut sein. Der Journalist Phlipp Banse hat sich in Hamburg umgesehen und umgehört. Im "Kompressor" berichtet er live von seinen Eindrücken auf dem 31. Chaos Communication Congress.

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur